PHAGO gratuliert Neo-Ministerin Beate Hartinger

Der Verband der österreichischen Arzneimittelvollgroßhändler freut sich auf künftige Zusammenarbeit um die Arzneimittelversorgung zu meistern.

Wien (OTS) - Der Verband der österreichischen Arzneimittel-Vollgroßhändler PHAGO gratuliert der neuen Sozial- und Gesundheitsministerin Beate Hartinger zu ihrer heutigen Angelobung.
PHAGO-Präsident Dr. Andreas Windischbauer betont: „Mag. Beate Hartinger ist eine ausgewiesene Kennerin des Gesundheitssystems. Sie weiß ganz genau, wo im Arzneimittelbereich die großen Herausforderungen liegen. Wir Großhändler hoffen, dass die neue Gesundheitsministerin auf unsere Lösungs-Kompetenz zurückgreifen wird, um die Arzneimittelversorgung Österreichs auch in Zukunft sicher stellen zu können.“

Der vollsortierte Großhandel ist das Rückgrat der österreichischen Arzneimittel-Versorgung, weil er binnen zwei Stunden vor Ort ist, wenn Medikamente rasch benötigt werden. 

Über PHAGO

PHAGO ist eine freiwillige Interessenvertretung des österreichischen Arzneimittelvollgroßhandels. Dessen wichtigste Aufgabe ist die Sicherstellung der Arzneimittelversorgung für Österreich. Als Rückgrat der Arzneimittelversorgung kümmert sich der Großhandel daher um die Planung, Abwicklung und Auslieferung von 20 Millionen Arzneimitteln, die jedes Monat von der Industrie in die Apotheke gebracht werden müssen. Der Großhandel lagert über 50.000 Artikel von mehr als 2.000 Lieferanten. Damit bündelt er das gesamte Arzneimittel-Sortiment, um jederzeit für Patienten liefern zu können. 

Der pharmazeutische Großhandel garantiert, dass der nationale Arzneimittelvorrat stets bereitgestellt werden kann und Arzneimittel vor Ort sind, wenn sie rasch benötigt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Britta Blumencron
Britta Blumencron Gesundheitskommunikation
Tel. + 69910112223
britta@blumencron.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PHG0001