Raclette-Geräte: Alle wichtigen Tipps zum Kauf

München (OTS) - Anmoderationsvorschlag: Wenn Vegetarier und Fleischesser, Jung und Alt gemütlich zusammenessen, dann ist Raclette-Zeit. So individuell kann man sonst kaum seine Speisen zusammenstellen, aber dafür braucht man ein Raclette-Gerät. Worauf man beim Kauf achten sollte, weiß Marco Chwalek:

Sprecher: Ein Raclette-Gerät besteht aus einer Grillplatte für Fleisch und Gemüse und den darunterliegenden Pfännchen. Raclette-Grills gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. Wir haben den TÜV SÜD-Experten Christian Kästl gefragt, auf welche Ausstattung man achten sollte:

O-Ton Christian Kästl: 18 Sekunden

Zur Auswahl stehen antihaftbeschichtetes Metall, Stein oder Gusseisen. Die Antihaftbeschichtung sollte hochwertig sein, denn bei Kratzern muss das Raclette-Set entsorgt werden, um Gesundheit nicht zu gefährden. Die Heizelemente beziehungsweise die Heizwendel muss gut befestigt und in Schlangenlinien verlaufen, damit die Grillplatte gleichmäßig erhitzt wird.

Sprecher: Kommen wir zu den Raclette-Utensilien. Worauf muss man beim Zubehör achten?

O-Ton Christian Kästl: 13 Sekunden

Pfännchen und Spatel sollten möglichst robust sein. Die Griffe der Pfännchen müssen gut montiert und geschützt sein, damit man sich nicht die Finger verbrennt. Beim Kauf sollte auch darauf geachtet werden, ob Zubehör und Grillplatte spülmaschinentauglich sind.

Sprecher: Hat man das Gerät gekauft, will man es auch nutzen. Was gibt es zu bedenken?

O-Ton Christian Kästl: 20 Sekunden

Das Raclette muss auf einer hitzebeständigen und rutschfesten Unterlage stehen, und das Netzkabel sollte sicher verlegt sein, damit es nicht zur Stolperfalle wird. Beim Aufheizen die Pfännchen nicht ins Gerät stellen, damit die Beschichtung nicht leidet. Die Zutaten in den Pfännchen sollten nur mit Holz- oder Kunststoffutensilien gewendet und entnommen werden, damit die Beschichtung nicht beschädigt wird.

Abmoderationsvorschlag: Und noch ein Tipp von TÜV SÜD: Hat man all die Leckereien aufgegessen, sollte man Platte und Pfännchen nicht mit Scheuermitteln bearbeiten, sondern längere Zeit einweichen.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

FÜR DIE REDAKTEURE: 
Ein extra Service für Sie: Den dazugehörigen Podcast finden Sie auf 
der Homepage von TÜV SÜD. www.tuev-sued.de/audio-pr.

Rückfragen & Kontakt:

TÜV SÜD AG, Carolin Eckert, Telefon: +49 89/57 91- 1592
E-Mail: carolin.eckert@tuev-sued.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001