ÖH Uni Wien ad Tag-X Demo zur Regierungsangelobung

Viele Tausende gehen gegen rechts-rechtsextreme Regierung auf die Straße

Wien (OTS) - Beim heutigen Protest gegen die Regierungsangelobung der ÖVP/FPÖ Koalition gingen viele tausende Menschen auf die Straße. „Heute haben wir alle gezeigt, dass wir eine rechts-rechtsextreme Regierung nicht akzeptieren werden!“ sagt Lena Köhler (GRAS) vom Vorsitzteam der ÖH Uni Wien, welche die Proteste von Anfang an mitorganisiert hat. „Das war aber nur der Erste von vielen Protesten:
In den nächsten Jahren werden wir kontinuierlich Widerstand gegen Studiengebühren, Sozialabbau, menschenverachtende Politik und rechtsextremes Gedankengut leisten!“

Der heutige Protest wird sich noch bis in die späten Abendstunden ziehen: „Es gibt heute am Heldenplatz bis 22 Uhr ein vielfältiges künstlerisches und musikalisches Programm. Wir rufen alle dazu auf, sich zu beteiligen und noch bei der Demo vorbei zu schauen“, so Sandra Velebit (VSStÖ) vom Vorsitzteam. „Über 100 verschiedene Gruppen und Initiativen sind heute an diesen Protesten beteiligt, das zeigt ganz deutlich die große Breite des Widerstandes.“

Im Regierungsprogramm sind unter anderem Studiengebühren und ein Abbau der Mitspracherechte der Studierenden vorgesehen. Dem wird sich die ÖH Uni Wien in den nächsten Jahren entgegen stellen.

Wir rufen alle auf zur Protestkundgebung am Heldenplatz zu kommen!

Rückfragen & Kontakt:

ÖH Uni Wien - Referat für Öffentlichkeitsarbeit
+43 (0) 676 90 25 332
presse@oeh.univie.ac.at
http://www.oeh.univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHW0001