ÖCV unterstützt hochschulpolitische Pläne der neuen Regierung

Eigene hochschulpolitische Forderungen sind nahezu alle im Regierungsprogramm enthalten

Wien (OTS) - Der Österreichische Cartellverband (ÖCV) kann vorerst zufrieden Bilanz ziehen. Die enthaltenen Maßnahmen im Regierungsprogramm der nächsten Türkis-Blauen Regierung decken sich größtenteils mit den Forderungen des ÖCV. Besonders geteilt wird die Einschätzung über das Verständnis der Ausrichtung des Wissenschaftsbereichs. So heißt es im Regierungsprogramm, dass der Staat um eine  Wissenschaftsfreiheit zu garantieren, sich nicht an ideologischen Zielen auszurichten hat. „Es geht um die Zukunft unseres Landes. Für das beste Bildungssystem braucht es die besten Konzepte, befreit von jeglicher Ideologie“, zeigt sich ÖCV-Präsident Michael Jayasekara zufrieden.

Mit den geplanten Studiengebühren in moderater Höhe gibt es die Chance eines Steuerungseffekts zum Wohle des gesamten Systems. „Kritiker von Studiengebühren verschließen die Augen vor der Realität. Zu glauben, dass mit diesen Mitteln ein System maßgeblich finanziert wird, ist ein Trugschluss. Es dient der Schärfung des Bewusstseins über die eigene Studienwahl“, so Jayasekara. Der ÖCV sieht die Beiträge am besten genützt, wenn sie für „Talentechecks“ für alle Schülerinnen und Schüler zweckgewidmet werden.

Vorhaben, die der ÖCV im Speziellen begrüßt, sind:

- Die Einführung von zweckgebundenen Studiengebühren in moderater Höhe mit zeitgleichem Ausbau des Stipendiensystems

- Ausbau des Fachhochschulsektors

- Eine Stärkung der MINT-Fächer

- Digitalisierung der Hochschulen und universitätsübergreifende Nutzung vorhandener Ressourcen

Mit Heinz Faßmann, einem ausgewiesenen Experten, sieht man die Verantwortung im Gesamtbereich Bildung in guten Händen. Der ÖCV wünscht ihm alles Gute bei den bevorstehenden Herausforderungen.

An dieser Stelle darf der ÖCV auch sein Mitglied Gernot Blümel, der als erster CVer seit Josef Klaus vor 47 Jahren wieder am Ballhausplatz sein Büro beziehen wird, herzlich beglückwünschen.

Der ÖCV ist mit über 13.000 Mitgliedern der größte Studenten- und Akademikerverband in Österreich. Ihm gehören 49 katholische Studentenverbindungen an.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Cartellverband (ÖCV)
Sebastian Ecker
Presse- und Kommunikationsreferent
+43-1-4051622-14
kommunikation@oecv.at
www.oecv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCV0001