18. Fenster offen: Wirtschaftspolitischer Adventkalender der WK Wien

Fair und garantiert: Wie Wettbewerb sein soll

Wien (OTS) - Wirtschaft ist wie Fußball: Sich nicht an die Spielregeln zu halten, bringt die rote Karte! Ausschluss und Platzverweis. Und das ist gut so. Denn fairer Wettbewerb sichert Ausbildungs- und Arbeitsplätze, Wohlstand und Sicherheit.

Wir alle wissen das. Wir alle wissen aber auch, wie´s tatsächlich läuft: durch unfairen Wettbewerb entgehen dem Wiener Gewerbe pro Jahr 2.000 Millionen Euro. Pfuscher, die ihre Leistungen ohne Gewerbeberechtigung und nicht fachgerecht anbieten, schaden uns allen. Sie zahlen weder Steuern noch Sozialabgaben, nehmen legalen Unternehmern Aufträge und damit Einnahmen weg und lassen Konsumenten bei Mängeln im Regen stehen. Das böse Erwachen kommt zum Schluss. 

Die WK Wien fordert daher wirkungsvolle Maßnahmen gegen schwarze Schafe: effizientere Kontrollen durch die Finanzpolizei und Erhöhung der Verwaltungsstrafen. Denn Pfusch ist kein Kavaliersdelikt.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
01 51450 1814
presse@wko.at
news.wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001