„Europastudio“ über „Das Gespenst des Separatismus in Europa“

Am 17. Dezember um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Kommenden Donnerstag findet in der spanischen Region Katalonien die vorgezogene Parlamentswahl statt, nachdem die Regierung unter Carles Puigdemont von Madrid abgesetzt worden ist. Die Zentralregierung hatte ja das Unabhängigkeitsreferendum und die Unabhängigkeitserklärung für ungültig erklärt. Puigdemont hofft neuerlich auf eine Mehrheit der Separatisten im Regionalparlament von Barcelona. Separatistische Bestrebungen gibt es aber nicht nur in Spanien, sondern auch in anderen EU-Ländern wie Großbritannien, Frankreich, Belgien und Italien. Wird der Brexit die Unabhängigkeitsbestrebungen Schottlands noch stärker befeuern? Gibt es weitere Sezessionsbewegungen am Balkan? Wie legitim sind die Unabhängigkeitsbestrebungen vieler Völker? Und wie gefährlich ist der Separatismus? Darüber diskutieren am Sonntag, dem 17. Dezember 2017, um 11.05 Uhr in ORF 2 unter der Leitung von Prof. Paul Lendvai im „Europastudio“:

Cathrin Kahlweit
Korrespondentin „Süddeutsche Zeitung“, London

Hermann Tertsch
Kolumnist und Kommentator, Madrid

Adelheid Wölfl
Korrespondentin „Der Standard“, Sarajevo

Kurt Seinitz
außenpolitischer Ressortchef „Kronen Zeitung“, Wien

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006