Innenminister Sobotka präsentierte die 10. Auflage des Buches „Korruption und Amtsmissbrauch“

Mag. Wolfgang Sobotka präsentierte am 14. Dezember 2017 gemeinsam mit den Autoren, die bereits 10. Auflage des Buches „Korruption und Amtsmissbrauch“.

Wien (OTS) - Bei der Präsentation des Buches wurde klar, wie komplex das Thema rund um Korruption und Amtsmissbrauch in Österreich ist. Das Innenministerium, in dem auch das Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung ressortzugehörig ist, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Aufklärung und Klarheit zu diesem Thema zu schaffen. „Korruption beschäftigt die Medien und die Bevölkerung seit Jahren. Es ist auch notwendig, hart gegen solche Praktiken vorzugehen, damit die Bevölkerung nicht das Vertrauen in wichtige staatliche Institutionen verliert“, sagte Innenminister Sobotka.

„Wir müssen klare Grenzen aufzeichnen“

„Um Korruption und Amtsmissbrauch strafrechtlich verfolgen zu können, muss sich jeder bewusst sein, was getan werden darf und was nicht. Wir müssen klare Grenzen aufzeichnen, damit es nicht zu Graubereichen kommen kann“, sagte Sobotka. Das Buch soll eine Hilfe im Kampf durch den Gesetzesdschungel und auch für Nicht-Juristen lesbar sein. Neuerungen

In der neuen Auflage werden Antworten auf aktuelle, bislang noch ungeklärte Rechtsfragen gegeben und Beispiele aus der Theorie und der Praxis gebracht.

Seit neun Jahren gibt es das Buch „Korruption und Amtsmissbrauch“ bereits, und am 14. Dezember ist es mittlerweile in der 10. Auflage erschienen. „An der Vielzahl der Auflagen kann man die Komplexität des Themas erkennen. Die Autoren haben jede Änderung, die es im Korruptionsstrafrecht gegeben hat, sofort in die nächste Auflage gebracht, und hatten somit viel mehr Arbeit, als Anfangs vermutet“, bedankte sich Sobotka bei den beiden Autoren Mag. Eva Marek und Dr. Robert Jerabek. Marek ist Leiterin der Oberstaatsanwaltschaft und Jerabek ist Rechtsschutzbeauftragter im BMJ und war erster Generalanwalt in der Generalprokuratur.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Abteilung Kommunikation
Referat Pressestelle
+43-(0)1-53 126-2488
pressestelle@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001