Aviso: Fotoaktion „Soziales Netz in Not!“ Di, 19.12., 10.30 Uhr, Minoritenplatz

Aktion im Regierungsviertel am Minoritenplatz „Wer sieht unsere Sorgen und Ängste?“

Wien (OTS) - Einladung zur Fotoaktion Di 19.12. 10.30 Uhr, am Minoritenplatz, 1010 Wien.

Im Regierungsviertel zwischen Aussenministerium, Bundeskanzleramt und Hofburg möchte die Armutskonferenz die Angriffe auf das soziale Netz sichtbar machen. „Wer sieht unsere Sorgen und Ängste?“ fragen Menschen mit wenig Einkommen angesichts unleistbarem Wohnen, prekärer Arbeit, Kürzungen bei Kindern, Altersarmut und den öffentlichen Diffamierungen.
Wir werden zeigen wie wichtig ein soziales Netz in Not für uns alle ist, aber auch was es heißt, wenn es eingerissen und kaputt gemacht wird.

„Sichtbar werden und gehört werden“, das sind die zentralen Anliegen, die Menschen mit Armutserfahrungen im Rahmen der „Plattform Sichtbar Werden“ der Armutskonferenz verfolgen. Dabei machen Mindestpensionistinnen, Straßenzeitungen, Prekarisierte, Alleinerziehende, VertreterInnen psychisch Erkrankter oder Selbsthilfegruppen von Mindestsicherungsbeziehern deutlich, was fehlt.

Rückfragen & Kontakt:

Die Armutskonferenz.
www.armutskonferenz.at
01/4026944 od. 0664/5445554

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARM0001