GRAS ad Blau-Schwarz: Ihr wollt Studiengebühren, wir wehren uns!

Grüne und Alternative Student_innen rufen zum Widerstand gegen Studiengebühren auf

Wien (OTS) - Wie kürzlich bekannt wurde, werden heute, am 14.12.20017, ÖVP und FPÖ ihre Einigung über Studiengebühren verkünden. “Strache und Kurz machen keinen Hehl daraus, dass es bei Studiengebühren nicht um die Finanzierung des Hochschulsektors geht - sondern Bildung soll noch mehr zum Privileg werden, als ohnehin schon”, sagt GRAS Aktivistin Lena Nanut.


“Bildung ist ein Menschenrecht und muss allen frei zugänglich sein - gerade Frauen*, Studierende mit Betreuungspflichten, aus Nicht-EU-Staaten und Personen ohne akademischen Hintergrund haben massiv unter Studiengebühren zu leiden. 500 Euro sind untragbar, wir werden uns auf allen möglichen Ebenen gegen dieses schwarz-blaue Vorhaben stellen”, so Nanut.


Die Symptombekämpfung geht in die nächste Runde und die GRAS wird weiterhin Widerstand leisten. “Bildung gehört nicht den Eliten, Bildung ist für alle da. Wir rufen alle auf gemeinsam gegen derartige Ungerechtigkeit  auf die Straße zu gehen! Stay rebel, fight back”, so Nanut zum Abschluss



Rückfragen & Kontakt:

Sebastian Berger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
GRAS - Grüne & Alternative Student_innen
Tel:069981336542
www.gras.at
presse@gras.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRA0001