AK Test: Wenn Weihnachten finanziell böse endet 1

Kontoüberziehung, Teilzahlung & Co kommen sehr teuer

Wien (OTS) - Weihnachtsgeschenke können zur Schuldenfalle werden. Denn wer mit seinem Konto ins Minus rutscht, oder wer auf Pump einkauft, oder wer über die Kreditkarte seine Rechnung in Raten abstottert, zahlt letztlich teuer drauf. Im schlimmsten Fall können Zinsen bis zu 22 Prozent anfallen. Das zeigt ein aktueller AK Test.

Jeder Zehnte macht laut einer GfK-Umfrage Schulden für die Packerln unterm Christbaum. Die AK hat die Zinsen für Kontoüberziehung, Teilzahlung, Kaufen auf Pump mittels Kreditkarte und Konsumkredite näher unter die Lupe genommen.

Teuer geborgtes Geld: „Wenn aus einer kurzfristigen Kontoüberziehung ein ‚Dauer-Minus‘ wird, kann das ganz schön ins Geld gehen“, sagt AK Konsumentenschützer Christian Prantner. Die Bandbreite der Überziehungszinsen ist groß. Die Zinsen belaufen sich von 5,375 bis 13,5 Prozent. Das zeigt ein AK Test bei 31 Banken in Österreich laut AK Bankenrechner. „Im Schnitt kostet die Kontoüberziehung 10,375 Prozent. Und das ist kein Schnäppchen, vor allem, da die Geld- und Kapitalmarktzinsen im Keller sind“, so Prantner.

„Gesalzener“ Kauf auf Pump: Handelsunternehmen bieten gerne ihre Ware auch auf Teilzahlung an. AK Untersuchungen der letzten Jahre zeigen: Teilzahlungskredite sind besonders teuer: 7,4 bis 21,7 Prozent Zinsen. Teilzahlungskredite sind – trotz Rekordtief bei den Zinsen – im Schnitt über die Jahre hoch geblieben. Achtung bei Null-Prozent-Zinsangeboten, ob in dem Angebot nicht hohe versteckte Nebenkosten enthalten sind.

Kostspieliges Abstottern mit Kreditkarte: Manche Kreditkartenfirmen ermöglichen, dass eine üppige Kreditkartenabrechnung in Teilzahlung abgestottert wird. Dabei können Zinsen zwischen 12,5 und 14 Prozent anfallen.

Konsumkredit – Achtung, Nebenkosten: Laut AK Bankenrechner beträgt die Zins-Bandbreite eines Konsumkredites zwischen 3,5 und 9 Prozent (Effektivzinssätze, inklusive Nebenkosten bei Annahme einer ausreichenden Bonität). Ein Kostenvergleich lohnt sich, weil nicht nur der Zinssatz, sondern auch die einmalig und laufend verrechneten Nebenkosten (einmalige Bearbeitungsgebühr, verlangte Kreditrestschuldversicherung, Spesen für das Kreditverrechnungskonto) sehr unterschiedlich sein können. Konsumkredite sind derzeit günstig, aber für Weihnachtsgeschenke nicht unbedingt geeignet.

„Ein Minus am Konto, Einkaufen auf Pump und das Abstottern der Kreditkartenrechnung haben eines gemeinsam: Man zahlt teuer drauf“, resümiert Prantner.

(Forts.)


Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Doris Strecker
(+43-1) 501 65-12677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002