EANS-Adhoc: Österreichische Staatsdruckerei Holding AG / Forderung gegen Republik Kosovo wird durch Abschlagszahlung erledigt

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Recht/Prozesse
13.12.2017

Wien - Wien, am 13.12.2017

Wie bereits am 28.07.2016 bekanntgegeben, hat die Österreichische Staatsdruckerei das Verfahren beim Schiedsgericht der Internationalen Handelskammer in Paris gewonnen und die Forderung der Österreichischen Staatsdruckerei gegen die Republik Kosovo für die Herstellung von elektronischen Reisepässen wurde bestätigt. Die Parteien haben sich nunmehr auf eine noch 2017 zu leistende Abschlagszahlung der Republik Kosovo an die Österreichische Staatsdruckerei idHv EUR 4,95 Mio. geeinigt, womit die Ansprüche der Österreichischen Staatsdruckerei endgültig bereinigt werden.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Österreichische Staatsdruckerei Holding AG Tenschertstraße 7
A-1239 Wien
Telefon: +43 1 206 66
FAX: +43 1 206 66 100
Email: office@staatsdruckerei.at
WWW: www.staatsdruckerei.at
ISIN: AT00000OESD0
Indizes:
Börsen: Wien
Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Helmut Lackner
Chief Financial Officer
Tel.: +43/1/206 66 - 208
lackner@staatsdruckerei.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0003