Österreich wird Mitglied der Generali-Region Zentral- und Osteuropa

In der neuen Regionalstruktur der Generali Group wird Österreich ein führender Markt innerhalb der Region Zentral- und Osteuropa.

Wien/Prag (OTS) - Die Generali Österreich wird mit Wirkung vom 1. Jänner 2018 ein führender Markt der Generali-Region Zentral- und Osteuropa. Die neue organisatorische Zuordnung entspricht nicht nur der starken historischen Verbindung der Länder innerhalb dieser Region, sondern trägt auch der bedeutenden Rolle, die Österreich bei der Rückkehr der Generali in diese Region ab 1989 gespielt hat, Rechnung.

Im Rahmen der Regionalstruktur der Generali Group war Österreich bisher der Region EMEA (Europe, Middle East, Africa) zugeordnet. In Zukunft wird das CEE Regional Office für elf Länder zuständig sein, in denen die Generali Group mit mehr als 16.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Prämienaufkommen von 6 Mrd. Euro erwirtschaftete (2016). Seit 2013 wird das CEE Regional Office von Luciano Cirinà als CEE Regional Officer und CEO der Generali CEE Holding B.V. mit operativem Sitz in Prag geleitet.

“Die neue Regionalstruktur bietet sowohl für Österreich als auch für die zehn Länder, die schon bisher zu dieser Region gehören, neue Chancen“, betont Luciano Cirinà. „Wir können viele Entwicklungen grenzüberschreitend zum Vorteil unserer dann fast 15 Millionen Generali-Kunden nutzen. Diese Veränderungen werden uns auch dabei unterstützen, die Ziele unserer Gruppe im Rahmen ihrer ‚Simpler, Smarter. Faster.‘ Strategie zu erreichen.“

Österreich wird künftig mit zwei Mitgliedern im Führungsgremium der Generali CEE Holding vertreten sein wird. Zusätzlich zu ihren Agenden als Mitglied des Vorstands bzw. der Erweiterten Geschäftsleitung in Österreich werden Walter Kupec als CEE Chief Insurance Officer und Thomas Plank als CEE Chief Operations Officer das Executive Committee der Generali CEE Holding verstärken.

Miroslav Singer, ehemalige Gouverneur der Tschechischen Nationalbank und nunmehrige Director for Institutional Affairs und Chief Economist der Generali CEE Holding sowie Vorsitzender des Aufsichtsrates der Česká pojišťovna, wird mit Wirkung vom 1. Jänner 2018 ebenfalls Mitglied des Executive Committee der Generali CEE Holding. Außerdem wird László Ilics als Chief Distribution Officer unter Beibehaltung seiner Funktionen bei der Generali Ungarn in das Executive Committee berufen.

GENERALI GROUP

Die Generali ist eine unabhängige, italienische Unternehmensgruppe mit einer starken internationalen Präsenz. Sie wurde 1831 gegründet, gehört weltweit zu den führenden Versicherungsgruppen und ist in über 60 Ländern mit einem Prämienaufkommen von mehr als 70 Milliarden Euro im Jahr 2016 vertreten. Mit weltweit über 74.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 55 Millionen Kunden nimmt die Generali eine führende Position auf den westeuropäischen Märkten ein und gewinnt auch in Zentral- und Osteuropa sowie in Asien zunehmend an Bedeutung. Laut Rangliste der kanadischen Marktforschungsgesellschaft „Corporate Knights“ gehört die Generali Group 2017 zu den nachhaltigsten Unternehmen der Welt. In Zentral- und Osteuropa ist die Gruppe durch das Generali CEE Regional Office, Prag, in zehn Ländern tätig und zählt zu den drei größten Versicherern der Region.

Rückfragen & Kontakt:

Generali Gruppe Österreich
Angelika Knap
Pressesprecherin
(01) 534 01-12443
presse.at@generali.com
www.generali.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG0001