Salzburg will Glyphosatverbot

Land prüft Anwendungsverbot auf sensiblen Flächen

Salzburg (OTS) - Das Land Salzburg will glyphosatfrei werden. Zwar kann das Land kein generelles Anwendungsverbot für Glyphosat aussprechen, es will aber die Verwendung auf sensiblen Flächen, wie Spielplätzen, Schulen Kindergärten oder auch Krankenhäuser untersagen. Dies wird derzeit geprüft.

Unter anderem wegen des hohen Anteils an Bio-Landwirtschaft, ist die Anwendung von Glyphosat im Land Salzburg zwar vergleichsweise sehr niedrig, trotzdem ist schon aus Gründen der Artenvielfalt und des Bienenschutzes ein kompletter Ausstieg aus Glyphosat notwendig und so rasch wie möglich umzusetzen. Damit stellt das Land Salzburg auch ausdrücklich eine anderslautende Behauptung von Greenpeace richtig. Auch ein bundesweites Verbot wird aus Salzburg unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

Land Salzburg
Mag. Franz Wieser, MBA
Chefredakteur und Pressesprecher des Landes Salzburg
+43 662 80 42- 2365, +43 664/3943735
redaktion@salzburg.gv.at
http://www.salzburg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG0001