Die Initiative "städtische Entwicklung" von Seoul haucht den Nachbarschaften und dem Alltag der Bürgerinnen und Bürger neues Leben ein

Seoul, Südkorea (ots/PRNewswire) - Der Begriff "städtische Erneuerung" ist in letzter Zeit zu einem der wichtigsten Themen in vielen Städten auf der ganzen Welt geworden. Die Stadtverwaltung von Seoul hat damit begonnen, die Identität der Stadt neu auszurichten und bei der städtebaulichen Entwicklung den Fokus auf "städtische Erneuerung" anstatt auf "Neugestaltung" gelegt. Im Jahr 2017 werden momentan im Rahmen der städtischen Erneuerung insgesamt 131 Projekte in der ganzen Stadt umgesetzt. Zu den repräsentativen Erneuerungsprojekten der Stadtregierung gehören Dasi (Re) Sewoon Shopping Center, Mapo Oil Tank Cultural Park und Seoul Battleship Park.

Das Sewoon Shopping Center wurde 1969 als erstes Wohn- und Geschäftshaus in Korea gebaut. Es diente mehrere Jahrzehnte lang als Zentrum für die aufstrebende Elektronikindustrie des Landes sowie als Wahrzeichen von Seoul. Es wurde jedoch ab Ende der 1990er Jahre baufällig und seine ursprüngliche Lebenskraft erlosch. Die Stadtregierung versuchte mehrmals, das Einkaufszentrum abzureißen und neu aufzubauen. Die Pläne scheiterten jedoch wegen Konflikten zwischen Bewohnern und der schlechten Lage im Immobilienmarkt. Im März 2014 schließlich entschloss sich die Stadtregierung dazu, die Gebäude zu erhalten und zu sanieren, anstatt sie abzureißen. Für eine bessere Erneuerung wurden die Fußgängerbrücken neu gebaut, um die Gebäude miteinander zu verbinden. Verschiedene Revitalisierungsprogramme wurden zwischen der Industrie und der Gemeinde durchgeführt, damit die Regeneration von "Hardware" und "Software" gleichzeitig erfolgen kann. Die dreistöckige Fußgängerbrücke, welche zwei Gebäude miteinander verbindet, wurde restauriert. Um dem Zentrum neues Leben einzuhauchen, wurde der "Sewoon Makers' Cube" zwecks Unterstützung von Startup-Unternehmen eröffnet, wo diese Ideen ausbrüten und Begleitung in Anspruch nehmen können. Der Makers' Cube umfasst 29 Arbeitsräume für junge Startup-Unternehmen sowie Einrichtungen für die Forschung und Entwicklung von Drohnen und intelligenten medizinischen Geräten. Das Sewoon Shopping Center wird durch sein maßgeschneidertes Fertigungssystem und seine hochmodernen Einrichtungen eine synergistische Wirkung erzielen.

Beim Mapo Oil Tank Cultural Park wurde bei der Sanierung die städtische Erneuerung mit kulturellen Werten zusammengeführt. Das Mapo Oil Depot wurde 1978 von der Stadtregierung von Seoul für die Öllieferung in Notfällen gebaut. Der Zugang in den Park war 41 Jahre lang eingeschränkt. Im Rahmen der Bauarbeiten für das Seoul World Cup Stadium für die Fußballweltmeisterschaft 2002 wurde er im Jahr 2000 geschlossen. Die Stadtregierung ernannte den Standort im Jahr 2013 als Ort der städtischen Erneuerung und verwandelte ihn nach zweijähriger Bauzeit in einen umweltfreundlichen Kulturkomplex. Nun umfasst der Park eine Veranstaltungshalle, eine Open-Air-Bühne, ein Community-Zentrum sowie weitere kulturelle Einrichtungen. Sechs Öltanks, Innen- und Außenmaterialien und Stützmauern wurden bei der Regenerierung des Standorts wiederverwendet. Ein weiterer außergewöhnlicher Punkt ist die Tatsache, dass der Prozess für die städtische Entwicklung von der ersten Projektphase an durch die Bürgerinnen und Bürger angeführt wurde. Der Betrieb des Parks erfolgt ebenfalls durch ein Koordinationskomitee, das von der lokalen Gemeinde geführt wird.

Der Seoul Battleship Park ist ein Mehrzweckpark, der im November 2017 bei der Bank of Han River eröffnet wurde. Auf einer Fläche von 6.942 m2 präsentiert der Park die drei ausrangierten Schiffe, die von der Marine kostenlos an die Stadtregierung ausgeliehen wurden. Der Originalzustand der Schiffe wurde so weit wie möglich beibehalten, damit die Bürgerinnen und Bürger sowie Besucher die seltene Gelegenheit haben, hineinzugehen, sich umzusehen und das Leben von Marineoffizieren zu erleben. Frigate Seoul ist 102 Meter lang, 11,6 Meter breit und die Gesamthöhe, einschliesslich des Teils, der unter Wasser liegt, beträgt 28 Meter. Das dreistöckige Informationszentrum mit einer Fläche von 485 m2 verbindet die Schiffe über Brücken und die Aussichtsplattform auf dem Dach bietet einen herrlichen Ausblick auf den Seoul Battleship Park.

Die Stadtregierung von Seoul setzt im Rahmen der Projekte für die städtische Entwicklung brachliegende und nicht genutzte Infrastrukturen ein. Das Ziel der städtischen Entwicklung ist es, die lokale Geschichte und Erinnerungen in verschiedene Inhalte umzuwandeln, damit die Bürgerinnen und Bürger diese mit einem Gefühl des Stolzes erleben können. Der Schlüssel zum Erfolg der städtischen Entwicklung liegt in der aktiven Beteiligung der Bevölkerung sowie der Zusammenarbeit zwischen der Regierung und Experten.

Hojin Choi Stadtregierung Seoul hojin97@seoul.go.kr

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/615473/Sewoon_Shopping_Center.jpg Foto - https://mma.prnewswire.com/media/615474/Mapo_Oil_Tank_Cultural _Park.jpg (https://mma.prnewswire.com/media/615474/Mapo_Oil_Tank_Cult ural_Park.jpg) Foto - https://mma.prnewswire.com/media/615472/Seoul_Battleship_Park.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Hojin Choi
International Press Relations Team
Stadtregierung
Mobile: +82-10-3237-0353
Telefon: +82-2-2133-6244
hojin97@seoul.go.kr

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0009