Theater, Tanz, Kabarett, Lesungen und mehr

Von „Josef und Maria“ bis „Auch Engel lachen gerne!“

St. Pölten (OTS/NLK) - Am Mittwoch, 13. Dezember, spielen Dany Sigel und Peter Josch ab 19.30 Uhr im Theater am Steg in Baden Peter Turrinis 1980 am Wiener Volkstheater uraufgeführtes Erwachsenen-Weihnachtsmärchen „Josef und Maria“ (Regie: Richard Maynau). Nähere Informationen und Karten beim Beethovenhaus Baden unter 02252/868 00-630 und e-mail tickets@beethovenhaus-baden.at.

Ebenfalls am Mittwoch, 13. Dezember, lädt das Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich in St. Pölten unter dem Titel „Erzählte Geschichte“ zu einem Zeitzeugengespräch mit Wolfgang Glück. Der 1929 geborene Regisseur und Filmemacher, der in Summe für 80 abendfüllende Spielfilme, 400 Fernseharbeiten und 100 Theaterinszenierungen verantwortlich zeichnete, schildert dabei im Gespräch mit Reinhard Linke seine Erlebnisse zur Zeit des Nationalsozialismus. Beginn ist um 18 Uhr; nähere Informationen und Anmeldungen beim Museum Niederösterreich unter 02742/90 80 90-998, e-mail anmeldung@museumnoe.at und www.museumnoe.at.

Im Panoramasaal der Hypobank in St. Pölten wiederum präsentieren rund 100 Schüler aus Warth, Hollabrunn, Zwettl/Edelhof und Gießhübl ab 17 Uhr die auf Initiative des Literaturhauses NÖ und unter der Schirmherrschaft von Landesrätin Barbara Schwarz entstandenen vier neuen Schulhausromane: Rosemarie Poiarkov erarbeitete mit Schülern der Fachschule Hollabrunn die Erzählung „Bauer sucht Horrorclown“, an den Fachschulen Zwettl und Edelhof begleitete Magda Woitzuck Schüler bei ihrer Arbeit an „Niedlich, aber tödlich. Das Regenbogenschaf“, Christoph W. Bauer arbeitete mit Schülern des Mostviertler Bildungshofs Gießhübl an der Erzählung „Der Bunker, der Krampus und ich“, und Christian Futscher leitete 24 Schüler der Fachschule Warth bei ihrer Geschichte „In und unter Entersbach“ an. Nähere Informationen beim Literaturhaus NÖ unter 02732/728 84, e-mail office@ulnoe.at und www.literaturhausnö.at bzw. www.schulhausroman.at.

Am Mittwoch, 13. Dezember, diskutieren auch Dr. Karin Kneissl und Dr. Ferdinand Trauttmansdorff, Lehrstuhlinhaber für Diplomatie an der Andrassy Universität Budapest, im Rahmen der „Kremser Kamingespräche“ ab 18 Uhr im Haus der Regionen in Krems/Stein über die Stärken der Regionen. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen und Anmeldungen beim Haus der Regionen unter 02732/850 15-23, e-mail ticket@volkskultureuropa.org und www.volkskultureuropa.org.

In den Stadtsälen Traiskirchen steht am Mittwoch, 13. Dezember, ab 20 Uhr „Herrliche Damen – Die neue Weihnachtsshow“ auf dem Programm. Am Sonntag, 17. Dezember, folgt ab 15.30 Uhr bei freiem Eintritt „Der Magier Mateo verzaubert ….“. Nähere Informationen bzw. Karten beim Kulturamt Traiskirchen unter 02252/50 85 21-10.

Am Donnerstag, 14. Dezember, ist Gernot Kulis mit seinem neuen Comedy-Programm „Herkulis“ zu Gast im Danubium Stadtsaal Tulln. Beginn ist um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten unter 02272/626 93 und www.danubium.at.

Am Freitag, 15. Dezember, bereitet Heinz Marecek mit einer heiteren Adventlesung von Texten von Herbert Rosendorfer, Werner Schneyder etc. dem Publikum im Konzerthaus Weinviertel in Ziersdorf „Ein Fest des Lachens“. Beginn ist um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Konzerthaus Weinviertel unter 02956/22 04-16, e-mail tickets@konzerthaus-weinviertel.at und www.konzerthaus-weinviertel.at.

Das Landestheater Niederösterreich in St. Pölten nimmt am Freitag, 15. Dezember, ab 19.30 Uhr Alan Aykbournes Komödie „Schöne Bescherungen“ in der Inszenierung von Sarantos Zervoulakos wieder auf. Am Samstag, 16. Dezember, folgt ab 13 Uhr als Adventlesung für Kinder ab sechs Jahren „Wer hustet da im Weihnachtsbaum?“ von Sabine Ludwig. Nähere Informationen und Karten beim Landestheater Niederösterreich unter 02742/90 80 80-600, e-mail karten@landestheater.net und www.landestheater.net.

Die Bühne am Hohen Markt Krems bringt am Freitag, 15., und Samstag, 16. Dezember, jeweils ab 18.30 Uhr sowie am Sonntag, 17. Dezember, ab 16 Uhr im Pfarrsaal Krems / St. Veit den in einem Seniorenheim angesiedelten Schwank „Der Weihnachtskaktus“ von Waltraud Götz zur Aufführung (Bearbeitung und Regie: Rainer Topitz). Eintritt:
freiwillige Spende; nähere Informationen unter 02732/821 92 29, Christa Karpischek, e-mail info@roessl.net und www.buehneamhohenmarkt.at.

Am Samstag, 16. Dezember, tanzt das Europaballett St. Pölten in einer Koproduktion mit dem Kroatischen Nationaltheater in Osijek ab 16 Uhr im Theater des Balletts in St. Pölten „Der kleine Prinz“ nach Antoine de Saint-Exupéry (Choreographie: Reiner Feistel). Nähere Informationen und Karten beim Verein Ballett St. Pölten unter 02742/23 00 00, e-mail info@europaballett.at bzw. tickets@europaballett.at und www.europaballett.at.

Ebenfalls am Samstag, 16. Dezember, präsentiert sich Alex Kristan in der Kulturwerkstatt Tischlerei Melk „Lebhaft“; der Kabarettabend beginnt um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei der Wachau Kultur Melk GmbH. unter 02752/540 60, e-mail office@wachaukulturmelk.at und www.wachaukulturmelk.at.

Kabarett gibt es am Samstag, 16. Dezember, auch im Kellertheater Strasshof, wo Charlotte Ludwig ab 20 Uhr die Vorpremiere ihres ersten Kabarettprogramms, „Char-la-la-lotte", präsentiert. Nähere Informationen und Karten unter 0676/61 01 43 86 und e-mail office@kellertheater.info.

Im Stadttheater der Bühne Baden feiert am Samstag, 16. Dezember, zum 300. Geburtstag von Maria Theresia „Die Kaiserin / Fürstenliebe“, eine Operette nach Franz Schönthans Lustspiel „Maria Theresia“ von Leo Fall, Julius Brammer und Alfred Grünwald, Premiere; Beginn ist um 19.30 Uhr. Zu sehen ist die Badener Erstaufführung (Inszenierung und Choreographie: Leonard Prinsloo, musikalische Leitung: Franz Josef Breznik), 102 Jahre nach der Uraufführung in Berlin, weiters am 21. Dezember, 5., 6., 12., 13. und 27. Jänner 2018 jeweils ab 19.30 Uhr, am 17. Dezember, 14. und 28. Jänner 2018 jeweils ab 15 Uhr, am 31. Dezember ab 19 Uhr sowie am 1. Februar 2018 ab 18 Uhr. Dazu kommen am Sonntag, 17. Dezember, ab 11 Uhr im Max-Reinhardt-Foyer „Das kleine Vampir-ABC“, eine Mini-Musical-Show von und mit Gernot Kranner, bzw. am Dienstag, 19., und Mittwoch, 20. Dezember, jeweils ab 19.30 Uhr im Stadttheater William Shakespeares Tragödie „Romeo und Julia“ als Gastspiel des Landestheaters Niederösterreich (Inszenierung:
Sebastian Schug). Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Baden unter 02252/225 22, e-mail ticket@buehnebaden.at und www.buehnebaden.at.

In der Stadtgalerie Mödling steht ab Samstag, 16. Dezember, die bereits dritte Aufführungsserie einer Musicalfassung von „Die Weihnachtsgeschichte" nach dem Roman von Charles Dickens in der Interpretation von teatro, dem Verein zur Förderung des Musiktheaters für junges Publikum, auf dem Spielplan (Textbuch und Regie: Norbert Holoubek, Musik: Norberto Bertassi und Walter Lochmann, Choreographie: Rita Sereinig); Beginn ist um 16 Uhr. Folgevorstellungen: 17. Dezember ab 16 Uhr, 19. und 20. Dezember jeweils ab 18 Uhr, 21. und 22. Dezember jeweils ab 10 und 18 Uhr sowie 23. Dezember ab 13 und 16 Uhr. Nähere Informationen und Karten unter 0660/823 40 10, e-mail karten@diestadtgalerie.at und www.diestadtgalerie.at bzw. www.teatro.at.

Das Theater Forum Schwechat zeigt ab Sonntag, 17. Dezember, in einer Koproduktion mit der Jam Music Lab Universität das Kindertheaterstück „Aschenputtel“ nach den Gebrüdern Grimm in einer weihnachtlichen Version als Märchen mit Musicalnummern von Manuela Seidl (Textfassung und Regie), Gabor Rivo (musikalische Leitung) und Anita Todorov-Neuzil (Choreographie); Beginn ist um 16 Uhr. Folgetermine:
22. und 23. Dezember jeweils ab 17 Uhr, 24. Dezember ab 10.30 und 15 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Theater Forum Schwechat unter 01/707 82 72, e-mail karten@forumschwechat.com und www.forumschwechat.com.

Schließlich heißt es am Montag, 18. Dezember, im Haus der Kunst in Baden „Auch Engel lachen gerne!“, wenn Peter Meissner ab 19 Uhr lustige und stimmungsvolle Geschichten und Lieder über die Weihnachtszeit zum Besten gibt. Nähere Informationen und Karten beim Beethovenhaus Baden unter 02252/86800-630 und e-mail tickets@beethovenhaus-baden.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004