Innere Stadt: Historische Puppen und Weihnachtsbuch

Wien (OTS/RK) - Das ehrenamtlich tätige Bezirkshistoriker-Team des Bezirksmuseums Innere Stadt (1., Wipplingerstraße 8, im „Alten Rathaus“) bittet zu einer festlichen „Weihnachtsveranstaltung“: Am Donnerstag, 14. Dezember, ist eine Ausstellung historischer Puppen (Sammlung Vaclav Sladky) zu betrachten und es wird eine Lesung aus dem guten Buch „Frohe Weihnachten in schwerer Zeit. Kleine Geschichten rund um Weihnachten“ geboten. Beginn ist um 18.00 Uhr. Feine „Weihnachtskekse a la Lehmann“ sowie Getränke stehen für die Besucherinnen und Besucher bereit. Der Eintritt ist kostenlos. Die Gäste können Spenden für den „Sterntalerhof“ geben und bekommen als Dank delikate „Sterntaler-Schokostücke“. Auskünfte: Telefon 4000/01 127 (Dienstag und Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr).

Museumsleiter Kurt Kospach begrüßt die Gäste. Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Isabelle Jungnickel nimmt die Eröffnung dieser weihnachtlichen Veranstaltung vor. Karin Kastner moderiert und als Ehrengäste werden Olga Esina (Erste Solotänzerin des Wiener Staatsballetts) sowie Alfons Haider (Conférencier, Schauspieler) erwartet. Richard Pilkington musiziert virtuos auf der Gitarre. Der Sammler Vaclav Sladky erinnert an das seit 2006 nicht mehr bestehende „Wiener Puppenmuseum“, wo früher neben ungefähr 600 historischen Puppen auch antiquierte Teddy-Bären, Eisenbahnen, Blechspielsachen, Puppenstuben und ein Marionetten-Theater zu bestaunen waren.

Informationen per E-Mail: bm1010@bezirksmuseum.at

Helmut Friedrichsmeier rezitiert aus dem 2016 veröffentlichten Band „Frohe Weihnachten in schwerer Zeit“. Die Publikation aus dem „Kral Verlag“ umfasst 192 Seiten. 20 Linolschnitte von Johanna Friedrichsmeier ergänzen die rührenden und zugleich spannenden Schilderungen des Autors Helmut Friedrichsmeier, der über verschiedenste weihnachtliche Geschehnisse in seiner Kindheit in einer kleinen Stadt am Land während der Nachkriegsjahre erzählt. Das Buch ist im Fachhandel um 19,90 Euro erhältlich (ISBN 978-3-99024-477-7). Information im Internet: www.kral-verlag.at.

Ein Tipp für Liebhaberinnen und Liebhaber historischer Puppen: Ein repräsentativer Querschnitt durch die vielfältige Sammlung von Vaclav Sladky wird bis Dienstag, 30. Jänner, in den Räumen des Bezirksmuseums Innere Stadt im „Alten Rathaus“ gezeigt. Die fixen Öffnungsstunden lauten: Dienstag und Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr. Traditionell ist der Eintritt kostenlos. Während schulfreier Tage der Wiener Schulen bleibt das Museum gesperrt. Die Auftaktveranstaltung wird seitens des Bezirkes unterstützt. Zuschriften an die freiwillige Bezirkshistoriker-Mannschaft via E-Mail: bm1010@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Innere Stadt:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011