Halsschmerzen – woher kommen sie und was hilft?

Unangenehme, aber meist harmlose Begleiter: Halsschmerzen verschwinden in der Regel innerhalb weniger Tage von allein.

Wien (OTS) - Halsschmerzen treten zumeist als Begleiterscheinung akuter Entzündungen im Bereich der oberen Atemwege auf, z.B. im Zusammenhang mit einer Erkältung oder Erkrankungen im Hals- und Rachenraum. In etwa 50 bis 80 % der Fälle werden Halsinfektionen von Viren verursacht.Eine Gabe von Antibiotika bewirkt keine Heilung, da Viren nicht mit Antibiotika bekämpft werden können.

Nach der Infektion lösen Krankheitserreger auf den Schleimhäuten im Rachen eine Entzündungsreaktion aus, die Schmerzen verursacht. Neben Halsschmerzen können im weiteren Verlauf Schnupfen, Heiserkeit, Schluckbeschwerden, Kopfschmerzen und Husten auftreten. Im Durchschnitt klingen Halsschmerzen nach etwa 3 bis 5 Tagen ab. Gleichzeitig kann Fieber auftreten, das in der Regel etwa 2 bis 3 Tage andauert.

Aufgrund der meist kurzen Erkrankungsdauer und seltenen Komplikationen, wenden sich nur wenige Betroffene an einen Arzt. Es ist ratsam, einen Arzt aufzusuchen, wenn die Schmerzen andauern, sich verstärken und weitere Symptome auftreten. Halsschmerzen können in seltenen Fällen Vorboten einer Mandel-, Rachen- oder Kehlkopfentzündung sein. Von akuten Halsschmerzen ist die Rede, wenn sie höchstens 14 Tage anhalten. Ab einer Dauer von 15 Tagen handelt es sich um chronische Halsschmerzen, die in jedem Fall von einem Arzt untersucht werden sollten.

Bei leichten Halsschmerzen reicht es häufig aus, die Beschwerden zu lindern. Viel trinken, „Hausmittel“ wie Gurgeln mit Salzwasser oder Kräutertee, und Halswickel können helfen. Eine zusätzliche Reizung der Atemwege durch Zigarettenkonsum sollte vermieden werden. Vor allem sollten Erkrankte auf eine ruhige Umgebung und Pausen achten.

Quellen: bei ratiopharm

Rückfragen & Kontakt:

ratiopharm Arzneimittel Vertriebs-GmbH,
Donau-City-Straße 11, Ares Tower,Top 13, 1220 Wien
Frau Tanja Völkl, M.A.
Telefon: +43 (0)1 97007 525
E-Mail: tanja.voelkl@ratiopharm.at
www.ratiopharm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MMD0001