Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus: LKA klärt schweren Raub mit Pfefferspray

Wien (OTS) - Im November 2017 betraten die beiden Beschuldigten (21, 22) gegen 02.00 Uhr ein Lokal in der Felberstraße. Einer der Beschuldigten ging sofort zum Barbereich und forderte von der Bardame (36) Bargeld. Als die Frau den beiden Beschuldigten zu verstehen gab, dass sie ihre Sprache nicht spricht, versetzte der 21-Jährige plötzlich der ebenfalls anwesende Lokalbesitzerin (43) einen Faustschlag gegen den Kopf. In weiterer Folge trat er mehrmals mit seinen Füßen gegen die Frau, wodurch sie eine Unterarmfraktur erlitt. Als eine im Nebenzimmer anwesende Angestellte (38) ihrer Chefin zur Hilfe eilen wollte, zückte der 21-Jährige einen Pfefferspray, begann die Frauen damit einzusprühen und bedrohte in weiterer Folge die 36-Jährige mit einem Elektroschocker. Die beiden Beschuldigten schnappten sich eine Handtasche, eine Geldbörse, drei Mobiltelefone und liefen aus dem Lokal. Beide Täter konnten nach einem versuchten Widerstand festgenommen werden. Im Zuge der Aktbearbeitung und der Einvernahmen konnte der Raubüberfall geklärt, und beide Täter eingeliefert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002