Schnabl: Die Hotline 0800 100 353 für private Einrichtungen der vollen Erziehung der NÖ Kinder- und Jugendhilfe startet ab sofort

Sonderkommission unter der Leitung von Dr. Simone Metz hat Arbeit aufgenommen und sichtet die Unterlagen

St. Pölten (OTS) - „Ab sofort ist die Hotline für Beschwerden im Zusammenhang mit privaten Einrichtungen der vollen Erziehung der Kinder- und Jugendhilfe unter der Nummer 0800 100 353 erreichbar. Hier können sich Kinder und Jugendliche melden, die derzeit in solchen Einrichtungen betreut werden. Die Kommission hat ihre Arbeit aufgenommen und wird nun konzentriert die Unterlagen sichten, um in der Woche vor Weihnachten einen ersten Zwischenbericht vorlegen zu können“, berichtet Landesrat Franz Schnabl über die ersten Arbeitsschritte der von ihm eingesetzten Sonderkommission.

Werktags von 8 Uhr bis 17 Uhr werde diese besetzt sein. „Die Sonderkommission wird ab sofort - völlig weisungsfrei - den Hinweisen nachgehen und alles aufarbeiten. Ich ersuche allerdings bereits jetzt, dieser ihre Arbeit machen zu lassen und diese sensible Materie, die das Kindeswohl im Mittelpunkt haben muss, mit großem Fingerspitzengefühl zu behandeln – politisch, wie medial. Alle Fakten und Hinweise in Bezug auf private Einrichtungen der NÖ Kinder- und Jugendhilfe müssen JETZT auf den Tisch der Sonderkommission, um etwaige Verfehlungen und Straftaten – seien sie systemimmanent oder durch Einzeltäter verursacht – ein für alle Mal einen Riegel vorschieben zu können. Wir werden mit konkreten Ergebnissen wieder vor die Presse treten“, erklärt Landesrat Schnabl, der sich eine vollständige Aufklärung erwartet und etwaige Verbesserungsvorschläge jedenfalls aufnehmen und in weiterer Folge zur Beschlussfassung einbringen will.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Niederösterreich
Mag. Gabriele Strahberger
Pressesprecherin
0664/8304512
gabriele.strahberger@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002