Ö3-Verkehrsprognose: Start in das verlängerte Advent-Wochenende

Wien (OTS) - Mariä Empfängnis fällt heuer auf einen Freitag, deshalb steht ein verlängertes Adventwochenende bevor. Zum Start ins lange Wochenende sollte man sich am Donnerstagabend (7.12.) auf hohes Verkehrsaufkommen auf den Stadtausfahrten einstellen. Am Feiertag (8.12.) haben die meisten Geschäfte geöffnet und der Handel erwartet einen der stärksten Einkaufstage im Advent. Auch die Weihnachtsmärkte rechnen mit sehr starkem Besuch am zweiten Adventwochenende. Die Ö3-Verkehrsredaktion hat die Staustrecken und Hotspots zusammengefasst.

Viel Verkehr am Donnerstagnachmittag (7.12.)

Zum Start ins lange Wochenende muss man mit Verzögerungen und Staus rechnen:

In Wien:
- auf der Südosttangente, in beiden Richtungen
- auf der Altmannsdorfer Straße
- auf dem Gürtel in beiden Richtungen

In Linz:
- auf der A7, Mühlkreisautobahn

In Graz:
- am Bahnhofgürtel
- auf der Kärntner- oder Elisabethstraße

In Salzburg:
- auf der Vogelweiderstraße
- auf der Ignaz-Harrer-Straße

Mariä Empfängnis & das zweite Adventwochenende

Am Freitag, den 8. Dezember werden von ca. 10.00 bis 18.00 Uhr speziell die Zufahrten und Parkplätze rund um die großen Einkaufszentren stark frequentiert sein, so etwa im Raum Linz, südlich von Graz und Wien. In Wien ist die Kurzparkzonenregelung – wie immer an Feiertagen – außer Kraft, allerdings sind die Ausnahmen wie etwa rund um die Wiener Stadthalle zu beachten. Außerdem dürfen auch am Feiertag die gekennzeichneten Anrainerparkplätze nur mit entsprechendem Parkpickerl benützt werden. Hier die Stau-Hotspots im Detail:

  • Im Raum Wien rund um die Gewerbeparks Stadlau und Kagran entlang der S2 und der Hirschstettnerstraße, am A2-Zubringer zur SCS bei Mödling und auf der B17 im Raum Vösendorf, rund um das G3 in Gerasdorf, auf der Zweierlinie und am Ring im Nahbereich der Weihnachts- und Christkindlmärkte und rund um den Adventmarkt in Schönbrunn.
  • In St. Pölten im Bereich Traisenpark. Parken kann man in einer der Innenstadtgaragen.
  • In Eisenstadt rund um das Einkaufszentrum (EZE) an der Hauptstraße und beim Fachmarktzentrum. Dort gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten.
  • In Graz auf der A9, der Pyhrnautobahn auf den Zufahrten nach Seiersberg, am Weblinger Gürtel, auf der Kärntner- und auf der Triester Straße.
  • Im Großraum Linz rund um die Einkaufszentren bei Leonding, Pasching und Haid und auf der B1, der Wiener Straße, im Bereich Traun wie auf der B139, der Kremstalstraße.
  • In Salzburg besteht Staugefahr auf der A1 auf der Zufahrt zum Europark bei der Abfahrt Klessheim, weiters auf der Innsbrucker Bundesstraße und rund um den Weihnachtsmarkt beim Schloss Hellbrunn.
  • In Klagenfurt steuern viele die City-Arkaden in der Innenstadt an. Bei der Zu- und Abfahrt zu den Tiefgaragen kann es zu Wartezeiten kommen. Zusätzlich darf man an den Adventsamstagen in der Klagenfurter Innenstadt in den gebührenpflichtigen Kurzparkzonen gratis parken.
  • In Innsbruck werden viele Besucher/innen aus Italien erwartet – auch hier können sich Staus bilden, z.B. auf der Inntalautobahn im Bereich Innsbruck-Ost oder auf der Brennerstraße ab Innsbruck-Süd.

Stressfrei mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs

In Graz gilt an allen Adventsamstagen Nulltarif auf allen innerstädtischen Linien (mit ein- und zweistelliger Liniennummer, ausgenommen Nightline).

In Klagenfurt gelten an allen Adventsamstagen die 60-Minuten-Karten als Tageskarten.

In Salzburg erreicht man den Christkindlmarkt in der Altstadt am besten mit den Linien 3, 5, 6 und 25. Zum Hellbrunner Adventzauber kommt man mit der Buslinie 25.

In Wien sind am Einkaufssamstag die wichtigsten Linien in verkürzten Intervallen unterwegs, auch die U-Bahn-Linien U1, U3, U4 und U6. Wegen der Sperre der Mariahilfer Straße wird die Buslinie 13A von 9.00 bis 19.30 Uhr geteilt geführt. Mit der „Wiener Einkaufskarte“ kannst man die Wiener Linien täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 8.00 bis 20.00 Uhr benützen.

Fußball Europa League im Wiener Ernst-Happel-Stadion

Anpfiff für das Match FK Austria Wien gegen AEK Athen ist um 19.00 Uhr. Ab 17.00 Uhr werden die 30.000 Fans ins Ernst-Happel-Stadion im 2. Bezirk in Wien gelassen. Deshalb muss am Donnerstag mit starkem Abendverkehr gerechnet werden: Staus und Verzögerungen auf der Tangente bei der Abfahrt Handelskai, am Handelskai selbst und auf der Vorgartenstraße. Außerdem wird die Stadionallee um 17.00 Uhr ab der Schüttelstraße gesperrt. Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen. Zum Stadion kommt man am besten mit der U-Bahn-Linie U2.

OSZE Konferenz in der Wiener Hofburg

Damit die Kongressteilnehmer/innen am Donnerstag, den 7. und Freitag, den 8. Dezember ungestört zur Konferenz anreisen können, wird die Ringstraße zwischen Julius-Raab-Platz und dem Äußeren Burgtor an beiden Tagen zwischen 8.00 und 10.00 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird in diesem Zeitraum über die Uraniastraße, die Vordere Zollamtsstraße, Heumarkt, Karlsplatz und die Zweierlinie umgeleitet.

Die Ö3-Verkehrsredaktion informiert jeweils zur vollen und zur halben Stunde über alle Verkehrsbehinderungen und über die genaue Situation auf den Ausweichstrecken. Alle aktuellen Verkehrsmeldungen sind in Echtzeit auch über die Funktion RDS-TMCplus direkt auf dem Navi-Display und im Internet unter http://oe3.ORF.at abrufbar und werden laufend aktualisiert.

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Zinkl
+43 (1) 360 69 - 19121
claudia.zinkl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001