Kollross: Ehe für alle – warum nicht gleich?

Appell an „selbstbewusstes Parlament“

Wien (OTS/SK) - Auch gleichgeschlechtliche Paare können in Österreich künftig heiraten. Der Verfassungsgerichtshof hob mit Erkenntnis vom 4. Dezember 2017 jene gesetzlichen Regelungen auf, die diesen Paaren den Zugang zur Ehe bisher verwehren. „Nachdem der Weg für gleichgeschlechtliche Paare nun frei ist, wäre es nur die logische Konsequenz, dass die Ehe für alle so bald wie möglich gesetzlich möglich gemacht wird und Betroffene nicht auf den 1.1.2019 warten müssen“, appelliert Kollross an ein selbstbewusstes, modernes Parlament. **** (Schluss) bj/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004