NEOS: Große Freude über VfGH-Erkenntnis zur „Ehe für alle“

Niki Scherak: „Heute ist ein großer Tag für Österreich, die Freiheit und den Rechtsstaat - endlich findet diese unsägliche und ewiggestrige Diskriminierung ein Ende.“

Wien (OTS) - Überaus erfreut reagiert der Stellvertretende NEOS-Klubobmann Niki Scherak auf das Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofs: „Heute ist ein großer Tag für Österreich, die Freiheit und den Rechtsstaat. Was der Bevölkerung schon lange klar war und nur ÖVP und FPÖ nicht verstanden haben, hat nun der VfGH in seinem Erkenntnis festgestellt: die Unterscheidung zwischen Ehe und eingetragener Partnerschaft verletzt das Diskriminierungsverbot.“ Damit werde endlich eine Forderung von breiten Teilen der Gesellschaft wie auch von NEOS Wirklichkeit. „Ab 1.1.2019 können sich nun auch ÖVP und FPÖ entgegen ihrer Erwartungen davon überzeugen, dass die Welt nicht untergehen wird, sondern einfach nur eine weitere Diskriminierung für viele Menschen endet.“

Besser wäre es gewesen, wenn gleich das Parlament diese Diskriminierung abschafft hätte, erläutert der Stellvertretende Klubobmann: „Nun ist aber endlich die Judikatur den konservativen Parteien ÖVP und FPÖ zuvor gekommen. Ein großer Dank gebührt den vielen Menschen, die für diesen Tag hart gekämpft haben. Unabhängig vom Geschlecht der Ehepartner steht die Ehe für den erklärten Willen zweier Personen, in einer umfassenden Lebensgemeinschaft und Vertrauensbeziehung zu leben, sich gegenseitig mit Respekt zu begegnen und einander auf Dauer beizustehen. Endlich können das die Menschen in Österreich auch uneingeschränkt leben.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001