ÖAMTC befürchtet erhebliche Staus wegen Ringsperre

OSCE-Konferenz am Donnerstag und Freitag

Wien (OTS) - Vor allem Donnerstagfrüh befürchten die ÖAMTC-Experten erhebliche Verzögerungen in der Innenstadt. Wegen der OSZE-Konferenz wird der Ring am Donnerstag, 7.12., und Freitag, 8.12., von 08:00 bis 10:00 Uhr zwischen Julius-Raab-Platz und dem Burgtor zeitweise gesperrt.

Auf der Ausweichstrecke über die Zweierlinie (Uraniastraße - Vordere Zollamtsstraße – Am Stadtpark - Am Heumarkt – Johannesgasse – Lothringer Straße – Getreidemarkt – Museumstraße) wird der Verkehr immer wieder zum Erliegen kommen. Aber auch auf Franz-Josefs-Kai, Unterer Donaustraße, Praterstraße sowie auf sämtlichen Zufahrten zum Ring – etwa Rennweg, Prinz-Eugen-Straße oder Rechte Wienzeile – wird zeitweise nichts weitergehen.

An beiden Tagen sind auch in den Abendstunden Anhaltungen durch die Exekutive möglich.

ÖAMTC-Tipp: Am Donnerstag mit den Öffis in die Innenstadt fahren bzw. sehr großräumig ausweichen.

(Schluss)
Lasser/Dittrich

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001