Wiedereröffnung CS Hospiz Rennweg in neuer Größe

Nach einer intensiven zehnmonatigen Umbauphase nimmt das CS Hospiz Rennweg die Lebensbegleitung bis zuletzt im 3. Wiener Gemeindebezirk wieder auf.

Wien (OTS) - Die feierliche Eröffnung mit Stadträtin Sandra Frauenberger und Segnung der neuen Räumlichkeiten mit Weihbischof DDr. Helmut Krätzl fand am 4. Dezember 2017 statt.

Herzliche Größe vom CS Hospiz Rennweg

Unter dem Motto „Herzliche Größe vom CS Hospiz Rennweg“ wurde am Montag, 4. Dezember 2017, das CS Hospiz Rennweg an seinem ursprünglichen Standort in der Oberzellergasse im 3. Bezirk wiedereröffnet. In wenigen Tagen, am 7. Dezember, nehmen alle sechs Einrichtungen des CS Hospiz Rennweg ihre Lebensbegleitung für schwerkranke Menschen am alten Standort aber mit neuer Größe wieder auf. 

„Die Caritas Socialis ist seit nunmehr 20 Jahren maßgeblich an der Entwicklung der Hospizbewegung in Wien beteiligt. Mit den neuen Räumlichkeiten des Hospiz Rennweg ist ein weiterer, wichtiger Schritt im Bereich der Hospiz- und Palliativversorgung in Wien vollbracht. Herzlichen Dank an alle Beteiligten für ihren unermüdlichen Einsatz und weiterhin viel Erfolg!“, so Sandra Frauenberger, Stadträtin für Soziales, Gesundheit und Frauen. 

„Das CS Hospiz Rennweg hat so eine wichtige Funktion. Für die Kranken und Betroffenen selber, die in einer so fürsorglichen Weise betreut werden, auf ihrem letzten Lebensweg – den letzten Tagen, Wochen, Monaten. Es ist eine Stütze für die Angehörigen. Darum ist es gut, dass hier Räume geschaffen wurden, damit man in der letzten Zeit besonders nahe sein kann, in dieser letzten Zeit wo die Trauer groß ist aber auch vieles noch gelöst werden soll mit dem Sterbenden/der Sterbenden. Wichtig ist auch, dass ein Tabu endgültig gebrochen werden soll, so dass man in der Öffentlichkeit über das Sterben reden kann“, so Weihbischof DDr. Helmut Krätzl.  

#mehrRaum im CS Hospiz Rennweg

Hauptaugenmerk des Umbaus war die Lebensqualität für schwerkranke Menschen am Ende ihres Lebens. Unheilbarkranken Menschen ihre letzten Tage und Wochen so würdevoll, schmerzfrei und in Vertrautheit mit ihren Liebsten zu ermöglichen, ist das Ziel. Alle Zweibettzimmer wurden in Einzel- bzw. Familienzimmer umgebaut. Ein Schlafsofa in jedem Zimmer und ein zusätzliches Gästezimmer ermöglichen es, dass Angehörige und enge Freunde auch über Nacht bleiben können. In zehn intensiven Monaten wurde #mehrRaum geschaffen. 

„In 20 Jahren ist das CS Hospiz Rennweg ‚gewachsen‘ heute steht es in ‚neuer‘ Größe da. Mit der Beratungsstelle, der Palliativstation, dem Mobilen Hospiz, der Begleitung in der Trauer, dem Roten Anker und dem Hospizteam der Ehrenamtlichen wird ein integratives Angebot gemeinsam von Gesundheits- und Sozialbereich Menschen in den wohl herausforderndsten Momenten des Lebens offeriert“, so Robert Oberndorfer, Geschäftsführer CS Caritas Socialis und fordert endlich den Hospiz- und Palliativausbau anzugehen. 

1.262 m2 für Lebensqualität bis zuletzt

Als das CS Hospiz Rennweg 1995 eröffnet wurde, waren Doppelzimmer Standard. Nach dem Umbau ist es möglich, dass jeder Hospizgast sein eigenes Zimmer in den letzten Lebenstagen und -wochen beziehen kann. Durch den Umbau ist das CS Hospiz Rennweg um mehr als 500 m2 gewachsen.  

Zwei Verabschiedungsräume „Raum der Stille“ geben Angehörigen Raum und Zeit, um sich von ihren Liebsten zu verabschieden. Einen Moment schwerelos sein, das ist möglich im neuen barrierefreien Wohlfühlbad. Mehr und größere Aufenthalts- und Büroräume verbessern die Lebensqualität für Hospizgäste und ihre Angehörigen und auch die Arbeitsbedingungen für 56 MitarbeiterInnen und 93 Ehrenamtliche.  

Daten & Fakten Umbau CS Hospiz Rennweg

  • Start Umbau: März 2017
  • Wiedereröffnung: Dezember 2017
  • Erweiterung des Hospizbereiches um mehr als 500m2 von 744m2 auf 1.262 m2
  • 12 Plätze: von Doppelzimmer auf Einzelzimmer/Familienzimmer
  • während des Umbaus sind alle sechs Einrichtungen des CS Hospiz Rennweg in das Otto-Wagner-Spital, Pavillon 26 übersiedelt
  • Kosten des Umbaus: ca. 4,4 Mio Euro. 1,5 Mio Euro davon muss über Spenden finanziert werden. IBAN AT27 2011 1800 8098 0900

Finanzierung

Der gesamte Umbau kostet rund 4,4 Mio. Euro, die dank Unterstützung der Stadt Wien, dem Kooperationspartner Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern und vielen SpenderInnen und Unternehmensspenden hoffentlich bis Weihnachten 2017 aufgestellt werden können.
Spendenkonto: CS Hospiz Rennweg; IBAN: AT27 2011 1800 8098 0900
www.cs.at/mehrraum 

CS Hospiz Rennweg
Der Kostbarkeit des Lebens im Sterben achtsam Raum und Zeit geben

Das CS Hospiz Rennweg umfasst sechs Einrichtungen unter einem Dach: Beratungsstelle, Mobiles Palliativteam, Palliativstation, Hospizteam der Ehrenamtlichen, Roter Anker und Begleitung in der Trauer.  

Dank der Kooperation mit dem Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien, der Unterstützung der Stadt Wien und des Fonds Soziales Wien wird ein Teil der Kosten getragen. 

Im letzten Jahr wurden insgesamt 829 im CS Hospiz Rennweg betreut. Die Beratungsstelle hat 2.543 Beratungsgespräche geführt. Das 101-köpfige Hospizteam der Ehrenamtlichen hat in 10.021 Stunden Menschen in schwierigen Lebenssituationen begleitet.  

Wir danken unseren SpenderInnen und UnterstützerInnen: Bankhaus Schelhammer & Schattera AG, Kunst hilft, Novartis Pharma GmbH, OENB, Österreichische Lotterien, RSC Raiffeisen Service Center GmbH, Schütz Marketing Services, Walther Salvenmoser/GGK MullenLowe, Shell Austria GmbH, SV (Österreich) GmbH, Wiener Philharmoniker, Wild GmbH
Spendenkonto: IBAN: AT27 2011 1800 8098 0900 

Fotodownload: www.cs.at/cshospizneu

Rückfragen & Kontakt:

CS Hospiz Rennweg
Sabina Dirnberger-Meixner
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
0664 5486424
sabina.dirnberger@cs.at
www.cs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CSO0001