Alkoholisierter Unfalllenker setzt Widerstand gegen Rettung und Polizei

Wien (OTS) - Am 03.12.2017 wurde gegen 00:10 Uhr die Polizei aufgrund eines Verkehrsunfalles in die Reinprechtsdorfer Straße (5. Bezirk) gerufen. Vor Ort nahmen die einschreitenden Beamten einen augenscheinlich alkoholisierten Mann (19) und mehrere beschädigte Fahrzeuge wahr. Der 19-Jährige gab an, von einem entgegenkommenden Fahrzeug zum abrupten Ablenken genötigt worden zu sein, weshalb er gegen die Fahrzeuge geprallt sei. Er verweigerte in Folge den Alkoholtest und zeigte sich gegenüber den Beamten derart renitent und unkooperativ, dass gegen ihn die verwaltungsrechtliche Festnahme ausgesprochen werden musste. Da der junge Erwachsene eine Gesichtsverletzung vom Unfall hatte, wurde er mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Im Rettungsauto wurde der 19-Jährige erneut gegenüber den Polizisten und den Rettungskräften aggressiv und versuchte die Anwesenden durch Schläge zu verletzen. Er wurde neben diversen Verwaltungsdelikten wegen versuchter schwerer Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt auf freiem Fuße zur Anzeige gebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Für Medienrückfragen steht Pressesprecher Paul Eidenberger unter der Telefonnummer 01-31310-72114 zur Verfügung.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001