WK Wien Sertic: Besinnlicher 1. Adventsamstag dank bewährtem Buskonzept

Weihnachts-Touristen bestens versorgt - Anrainer-Interessen gewahrt – Weihnachtsfrieden nicht von Staus gestört

Wien (OTS) - Die Christkindlmärkte und Wiener Einkaufsstraßen haben auch heuer wieder verstärkt Tagestouristen nach Wien gelockt. Das bewährte Konzept von Wirtschaftskammer Wien, Stadt Wien und Wien Tourismus hat wieder dafür gesorgt, dass trotz hohem Verkehrsaufkommen die Weihnachtsstimmung nicht beeinträchtigt wurde.

„Mehr Touristen und mehr Verkehr darf nicht weniger Weihnachtsstimmung bedeuten“, sagt Davor Sertic, Obmann der Sparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Wien. „Unser Buskonzept zeigt, wie man mit innovativen Projekten, bei denen alle an einem Strang ziehen, Herausforderungen bestmöglich meistern kann.“

An den Adventsamstagen besteht in den inneren Bezirken (1, sowie 6 bis 9) von 6 bis um 20 Uhr ein generelles Busfahrverbot. Ausgenommen sind Busse mit gültiger Einfahrtskarte und Linienomnibusse. Unter anderem ist auch die Zufahrt zum Schwedenplatz für Autobusse ohne Einfahrtskarte gesperrt. Durch die Regelungen wird Tagesgästen eine Zufahrt – inklusive Ein- und Ausstiegsmöglichkeit - gesichert. Am 1. Adventwochenende haben dadurch über 800 Busse in- und ausländische Weihnachts-Shopper in die Innenstadt gebracht. Gleichzeitig werden Anrainer möglichst wenig vom Busverkehr behindert. „Besinnlichkeit stellt sich schließlich bedeutend schneller ein, wenn man vorher keine Mitmenschen im Stau beschimpft hat“, so Sertic.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Referat PR Sparten und Fachorganisationen
Erich Plessberger
T 01/514 50-1472
E erich.plessberger@wkw.at
W news.wko.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0002