Fernstudium: Wirtschafts-Master dominieren Österreichs Studienangebot

Analyse bringt neue Erkenntnisse zum österreichischen Fernstudienangebot

Köln (ots) - Wirtschaftswissenschaftliche Studien dominieren Österreichs Fernstudienangebot deutlich. Andere Fachbereiche sind vergleichsweise schwach vertreten. Diese und weitere Erkenntnisse liefert eine Auswertung des Portals Fernstudium.at.

Größte Auswahl im Bereich Wirtschaft & Finanzen

365 akademische Fernstudiengänge können derzeit in Österreich studiert werden.

  • Drei Viertel davon (74 %) werden im Bereich Wirtschaft, Finanzen & Management angeboten.
  • Die zweitgrößte Sparte machen die technischen und ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge aus. Ein Viertel der Fernstudien (27 %) lässt sich diesem Bereich zuordnen.
  • Dahinter folgen abgeschlagen die Fachbereiche Sport, Gesundheit & Medizin (15 %), Medien, Marketing & Kommunikation (14 %), Soziales, Bildung & Verwaltung (13 %) sowie IT, Informatik & Mathematik (11 %).

Wer sich für ein Fern- bzw. Onlinestudium in BWL, Controlling oder Banking & Finance interessiert, hat also besonders viel Auswahl. Fernstudienanbieter für nicht-wirtschaftliche und nicht-technische Studiengänge, wie etwa Soziale Arbeit, Physiotherapie oder Journalismus, lassen sich hingegen meist an einer Hand abzählen. Insgesamt ist ein Fernstudium in Österreich aktuell in 54 unterschiedlichen Studienfächern möglich, darunter auch einige "Exoten" und Nischenstudiengänge, wie Bildwissenschaft, Europäische Moderne, Fire Safety Management oder Gesundheitstourismus.

Mehr Master als Bachelor: Postgraduales Angebot besonders groß

Eine weitere Erkenntnis der Analyse: über 60 % des Fernstudienangebots richtet sich an Interessenten, die bereits ein erstes Studium erfolgreich abgeschlossen haben:

  • Mit rund 44 % werden die meisten akademischen Fernstudien als Masterstudium angeboten.
  • Bei weiteren 17 % handelt es sich um MBA-Studiengänge.

Auch hier dominieren BWL & Co: Bei mehr als zwei Drittel des Master-und MBA-Angebots handelt es sich um wirtschaftswissenschaftliche Studien (68 %). Immerhin 38 % aller Fernstudien sind jedoch grundständig, fast alle davon schließen mit dem Bachelor ab. Viele Fernstudienanbieter ermöglichen den Zugang zu grundständigen Bachelorstudiengängen übrigens auch ohne Matura über eine berufliche Qualifizierung.

Deutsche Anbieter ergänzen das österreichische Fernstudienangebot

Neben den österreichischen Fernstudienanbietern richten viele deutsche Anbieter ihr Fernstudienangebot explizit auch an österreichische Studieninteressenten und betreiben Studien- bzw. Prüfungszentren in Österreich.

Anmerkungen zur Methodik: Grundlage der Auswertung ist die Datenbank von Fernstudium.at. Für das neu entstandene Portal wurden sämtliche akademischen Fernstudiengänge Österreichs sorgfältig recherchiert. Einige Fernstudiengänge konnten mehr als einem Fachbereich zugeordnet werden, beispielsweise zählt Sozialmanagement sowohl zum Bereich "Wirtschaft, Finanzen & Management" als auch zu "Soziales, Bildung & Verwaltung". Weitere Informationen und Grafiken unter www.fernstudium.at/studie.

Über Fernstudium.at

Fernstudium.at informiert über das Fern- und berufsbegleitende Studium, Studiengänge und Hochschulen. Insgesamt finden Studieninteressenten in einer übersichtlichen Datenbank über 1050 Bildungsangebote - darunter neben allen Fernstudien auch viele weitere berufsbegleitende Studien sowie Lehr- und Fernlehrgänge mit Zertifikatsabschluss. Die Rubrik Studienführer & Ratgeber stellt Studiengänge detailliert vor, inklusive Voraussetzungen, typischen Studieninhalten, Kosten und Anbietern. Fernstudium.at bündelt alle Informationen zum Fern- und berufsbegleitenden Studium: Von der Bewerbung oder Anerkennung von Hochschulen und Abschlüssen, über die Finanzierung, bis zu praktischen Tipps für die Anbietersuche.

Grafiken gerne auf Anfrage oder zum Download unter www.fernstudium.at/studie

Rückfragen & Kontakt:

TarGroup Media GmbH & Co. KG
Hauptstraße 73
50996 Köln
Telefon: 0049 221 37917710
E-Mail: info@fernstudium.at
Web: www.fernstudium.at

Ansprechpartner: Milan Klesper, Gründer und Geschäftsführer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0004