Vierteiliger „ORF III Themenmontag“ über Hygienewahn und Gesundheitsindustrie

Wien (OTS) - Wer im Winter gesund bleiben will, muss sich gut versorgen – mit Vitamin C, D und noch vielem mehr – aber ist das tatsächlich so? Der „ORF III Themenmontag“ am 4. Dezember 2017 wirft einen Blick auf unsere Gesundheit und auf die damit verbundene Geschäftemacherei.

Den Auftakt macht die Dokumentation „Die Vitaminlüge – Wie uns die Gesundheitsindustrie ködern will“ (20.15 Uhr). Gerade in der kälteren Jahreszeit greifen viele zu Nahrungsergänzungsmitteln und anderen Ersatzpräparaten, in dem Glauben, sich damit etwas Gutes zu tun. Doch es gilt als erwiesen, dass schon eine halbwegs ausgewogene Ernährung jeden Vitaminbedarf abdeckt. Wissenschafter mahnen, dass vor allem mit fettlöslichen Vitaminen, zum Beispiel Vitamin A, sorgsam umgegangen werden soll, da zu viel davon schädlich sein kann. Der Medizinjournalist Bernhard Hain geht der „Vitaminlüge“ auf den Grund.

Der nachfolgende Film von Hauke Wendler und Carsten Rau befasst sich mit dem „Hygienewahn“ (21.05 Uhr) und gibt Einblick in die um sich greifende Angst vor Keimen, die für die Industrie Grundlage eines Milliardengeschäfts ist. Mit Hilfe von Wissenschaftern wird überprüft, was antibakterielle Reiniger im Privathaushalt tatsächlich bringen und welche Risiken mit ihnen verbunden sind. Etwa jeder oder jede Dritte erkrankt inzwischen an Allergien. Manche Mediziner vermuten, dass daran auch die übertriebene Reinlichkeit schuld ist. Außerdem seien viele Reinigungsmittel wegen ihrer nicht immer leicht verträglichen Inhaltsstoffe umstritten.
Der anschließende Film „Was macht unsere Kinder krank?“ (21.55 Uhr) von Regisseur Bert Ehgartner veranschaulicht ein gefährliches Paradoxon: Noch nie in der Geschichte der Menschheit gab es so viel Wohlstand und gleichzeitig so viele chronisch kranke Kinder wie heute. Eine bundesweite Erhebung aus den USA belegt, dass derzeit 43 Prozent der Kinder im Alter unter 18 Jahren an mindestens einer von 20 chronischen Krankheiten leiden. Wenn man krankhaftes Übergewicht sowie Entwicklungsstörungen mit einbezieht, steigt der Anteil. Damit sind die vollständig gesunden Kinder erstmals in einem Industrieland sogar in der Minderzahl. Sind die Krankheiten tatsächlich häufiger geworden oder gibt es dafür andere Erklärungen? Die Dokumentation untersucht mögliche Ursachen und porträtiert Kinder mit typischen „modernen“ Leiden.
Abschließend wird in der Dokumentation „Homöopathie – Nutzen oder Scharlatanerie?“ (22.55 Uhr) ein weiterer lukrativer Markt unter die Lupe genommen: die Homöopathie. Millionen Menschen schwören auf Globuli, allerdings wurde ihre Wirkung wissenschaftlich nie erwiesen. Sind die Traubenzuckerkügelchen nur ein Produkt der Geschäftemacherei oder haben sie mehr Wirkung, als Kritiker ihnen zugestehen? Gestalterin Gundi Lamprecht stellt Für und Wider gegenüber.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002