2. Fenster offen: Wirtschaftspolitischer Adventkalender der WK Wien

Bagatellsteuern abschaffen: Nullsummenspiel für Finanzhaushalt, Bürokratielawine und betriebswirtschaftlicher Hemmschuh für Betriebe

Wien (OTS) - Flugabgabe, Werbeabgabe, Schaumweinsteuer, Luftsteuer, U-Bahnsteuer oder Rechtsgeschäftsgebühr – Till Eulenspiegel hätte seine Freude daran und in Schilda würde man sich zu solch fabelhafter Kreativität beglückwünschen. In der Realität haben diese Dinge aber längst nichts mehr verloren. Sie kosten die Betriebe viel Zeit, Nerven und Geld, haben kaum Relevanz für das Budget, drängen dafür manche Branchen an den Abgrund und verhindern Jobs, die ihretwegen nicht geschaffen werden.

Damit sich das ändert, fordert die WK Wien die ersatzlose Streichung von Bagatell-Steuern!

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
presse@wkw.at
wko.at/wien/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001