Liste Pilz/Bißmann: Regierungsverhandler nehmen Forderung der Liste Pilz nach Umstieg auf 100 Prozent Erneuerbare Energie bis 2030 auf

Schöne Worthülsen müssen noch mit konkreten Maßnahmen gefüllt werden

Wien (OTS) - "Es stimmt mich grundsätzlich positiv, dass die Regierungsverhandler erkannt haben, wie wichtig das Thema Umwelt und eine rasche und erfolgreiche Energiewende in Österreich ist. Sehr erfreulich ist vor allem, dass Schwarz-Blau meine Forderung, nach Umstieg auf 100 Prozent Erneuerbare Energie bis zum Jahr 2030, aufgenommen hat. Das ist ein wichtiges Bekenntnis“, erklärt die Umwelt- und Energiesprecherin der Liste Pilz, Martha Bißmann, anlässlich der präsentierten Ergebnisse der RegierungsverhandlerInnen zu den Themen Umwelt und Energie.

Mit diesem Programm der künftigen Regierung sieht Bißmann eine gute Arbeitsgrundlage. „Allerdings müssen die vielen Worthülsen, die heute geliefert wurden, auch mit konkreten Maßnahmen gefüllt werden. Daher wird es unsere Aufgabe in der Opposition sein, die Regierung regelmäßig daran zu erinnern, hier die richtigen Entscheidungen für eine ökologisch und sozial-verträgliche Marktwirtschaft zu treffen und Maßnahmen zu setzen“, kündigt Bißmann an.

Das Bekenntnis der VerhandlerInnen, das Paris-Abkommen in vollem Umfang umzusetzen, geht für die Umwelt- und Energiesprecherin nicht weit genug: „Österreich hat die Möglichkeit noch viel mehr zu erreichen und die Paris-Ziele zu übertreffen. Österreich muss hier weltweit eine Vorreiterrolle übernehmen, da wir alle Möglichkeiten haben, in diese Zukunfts- und Innovationsbranchen zu investieren und damit unsere Wirtschaft nachhaltig zu stärken“, fordert Bißmann.

Rückfragen & Kontakt:

Liste Peter Pilz im Parlament
Eva Kellermann
06648818 1042
eva.kellermann@listepilz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPP0003