NEOS Wien/Emmerling zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung: Selbstbestimmtheit statt Bevormundung

Bettina Emmerling: „Fokus auf Inklusion ist Chance für ein möglichst selbstbestimmtes Leben.“

Wien (OTS) - „Menschen mit Behinderung brauchen keine Bevormundung oder falsch verstandenes Mitleid, sondern faire Chancen, Inklusion und Unterstützung um ein selbstbestimmtes Leben führen zu können“, betont NEOS Wien Sozialsprecherin Bettina Emmerling anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember. „Inklusion im Bildungsbereich, im Privaten und auch am Arbeitsmarkt ist der Schlüssel mit dem Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Alltag teilnehmen und ihr Leben so gestalten können, wie sie es wünschen.“

„Zu diesen fairen Chancen gehört unter anderem auch die notwendige barrierefreie öffentliche Infrastruktur, gerade im öffentlichen Verkehr um mobil bleiben zu können. Aus diesem Grund ist es nicht nachvollziehbar, warum die Wiener Stadtregierung den Bau des dringend benötigten zweiten Lifts am Stephansplatz nicht unterstützen wollte. Hier hat man eine Chance verpasst, während der Bodenbelagsarbeiten auch noch den zweiten Aufzug zu realisieren“, merkt Emmerling an.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Pressesprecher
+43 664 8491543
Gregor.Plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001