Mit Karikaturen gegen EU-Mythen

Gewinner des EU-Mythbuster-Karikaturwettbewerbs ausgezeichnet

Wien (OTS) - Heute wurden im Haus der Europäischen Union die besten Karikaturen des EU-Mythbuster-Wettbewerbs ausgezeichnet. Die Vertretung der Europäischen Kommission und das Informationsbüro des Europäischen Parlamentes in Österreich hatten im September diesen Wettbewerb gestartet, um Mythen und Vorurteilen zur Europäischen Union mit Kreativität und Witz zu begegnen. Insgesamt wurden über 100 Karikaturen eingereicht, von denen heute die besten Werke prämiert wurden.

EU-Kommissar Johannes Hahn sagte in seiner Rede anlässlich der Preisverleihung: "In einer Zeit, in der "fake-news" über soziale Medien rasante Verbreitung finden, ist es umso wichtiger den falschen Darstellungen rasch und entschieden mit Tatsachen entgegenzutreten. Dies betrifft natürlich auch die EU-Kommunikation. Den Vertretungen in den Mitgliedstaaten kommt hier eine besonders wichtige Rolle zu. Mit dem Karikaturenwettbewerb leisten die beiden Wiener Büros einen wichtigen Beitrag zur Bewusstmachung des Problems und zeigen zudem, dass man auch kreative Wege, welche die Menschen auch emotional ansprechen, beschreiten kann".

Auch Monika Vana, Abgeordnete im Europäischen Parlament, machte bei der Preisverleihung deutlich: „Es ist eine wichtige Initiative von Europaparlament und Kommission, negativen EU-Mythen etwas auf spielerische Art entgegenzusetzen. Vielen Dank an alle, die am Wettbewerb teilgenommen haben und damit falsche Darstellungen aufdecken. Zu oft wird die EU als Sündenbock benannt, obwohl wir es uns gar nicht so einfach machen dürfen. Letztlich sind wir alle die EU, vertreten durch unsere Regierung, vertreten durch gewählte Abgeordnete im Europaparlament.“

Der Wettbewerb
Einreichungen waren in den Kategorien Jugend (bis 30 Jahre) und Erwachsene (über 30 Jahre) möglich. Die Zeichnerinnen und Zeichner waren aufgerufen, sich mit einem von acht EU-Mythen auf der Wettbewerbswebseite (http://eu-mythbusters.eu/) auseinanderzusetzen oder andere Vorurteile gegen die EU aufzuarbeiten. Eine Jury aus Künstlern und Vertretern der EU-Kommission und des EU-Parlaments wählte die besten vier Zeichnungen in beiden Kategorien aus. Zudem wurde ein Sonderpreis für die beste animierte Karikatur vergeben. Bewertet wurde neben künstlerischer Umsetzung und Humor auch die thematische Relevanz.

Die Gewinner

Kategorie Jugend
1. Preis: Hadir Abdel-Gawad
2. Preis: Lea Wachet
3. Preis: Gabriel Frickh
4. Preis: Lisa Hungendorfer

Kategorie Erwachsene
1. Preis: Nicolas Rivero
2. Preis: Rainer M. Osinger
3. Preis: Hule Hanusic
4. Preis: Erich Schatz

Sonderpreis Animationen
Natascha Pap

Hintergrund

Unter dem Motto "Werde EU-Mythbuster - Bite back reality" hatten die Vertretung der EU-Kommission und das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Österreich Jugendliche und Erwachsende dazu aufgerufen, gängige Vorurteile über die EU zu thematisieren und in ein anderes, ein neues oder zumindest buntes Licht zu rücken. Kontrovers, originell und witzig. Der Dialog zwischen Mythen und Wirklichkeit sollte dazu anregen, sich mit den tatsächlichen Abläufen der EU, aber auch mit ihren Herausforderungen und den Hintergründen für Missverständnisse auseinanderzusetzen. Anstelle pauschaler Schuldzuweisungen sollten die ZeichnerInnen die Macht der Feder nutzen, um tiefer zu schürfen. Während eines Workshops im September im Haus der Europäischen Union hatten die ZeichnerInnen Gelegenheit mehr über die EU zu erfahren und von Zeichenprofis zu lernen.

Der Wettbewerb wurde in Zusammenarbeit mit Vienna Comix, Europe Direct und JEF Österreich von der R9 Regional TV Austria GmbH durchgeführt.

Weiterführende Informationen:
Wettbewerbswebseite http://eu-mythbusters.eu/
Instagram https://www.instagram.com/eumythbusters/

Weitere Bilder finden Sie in der APA-Fotoservice Galerie

Rückfragen & Kontakt:

Vertretung der EU-Kommission in Österreich
Heinz-Rudolf Miko
Pressesprecher
++43 6767 90 80 45
Heinz-Rudolf.Miko@ec.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUK0002