Juraczka zu Arbeitsmarkt: Wien braucht endlich wirtschaftspolitischen Kurswechsel

Gravierende Probleme in Wien sind hausgemacht – Rot-Grün muss endlich für Unternehmen und Standort aktiv werden – Standortpolitik ist Arbeitsmarktpolitik

Wien (OTS) - „Wieder einmal sind bei den Schulungsteilnehmern in Wien große Zuwächse zu verzeichnen. Die Arbeitslosigkeit, die in der Stadt weiterhin enorm hoch ist, wird dadurch regelrecht versteckt. Anstatt endlich wirksam gegenzusteuern, bleibt die rot-grüne Stadtregierung weiterhin blinder Passagier und wartet auf bessere Zeiten“, so ÖVP Wien Klubobmann Manfred Juraczka angesichts der aktuellen Arbeitsmarktdaten. So ist diesen November ein Anstieg von fast 3.000 Schulungsteilnehmern zu verzeichnen. Inklusive Schulungsteilnehmer sind über 150.000 Menschen in Wien arbeitslos.

„Die gravierenden Probleme in Wien sind ganz klar hausgemacht. Denn Ballungsräume sollten eigentlich Motor des Landes sein, wo Wirtschaftswachstum am größten und die Arbeitslosigkeit am geringsten ist. Das zeigt auch ein Vergleich mit sämtlichen anderen europäischen Städten. Rot-Grün steht aber mit beiden Füßen auf der Bremse und macht Wien zum Schlusslicht“, so Juraczka weiter.

Statt Anreize für mehr Beschäftigung und mehr Jobs zu schaffen, werde die Arbeitslosigkeit verwaltet und das soziale Netz in Wien immer mehr zur Hängematte. Die anhaltende Reformresistenz bei der Wiener Mindestsicherung führe dazu, dass die Zuwanderung ins Sozialsystem immer stärker ansteigt. „Es muss aber darum gehen, Arbeitsanreize und nicht Sozialfälle zu schaffen“, so der Klubobmann.

„Ein wirtschaftspolitischer Kurswechsel ist mehr als überfällig. Viele Betriebe verlassen aufgrund der rot-grünen Überregulierungen und Belastungspolitik den Standort Wien. Die Stadtregierung muss endlich für die Unternehmen und den Standort Wien aktiv werden. Nur dann kann der Arbeitsmarkt endlich wieder angekurbelt werden“, so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001