Ottakring: Weihnachtliche Anekdoten im „Schutzhaus“

Wien (OTS/RK) - Alle Jahre wieder bringt das Ottakringer Original Ferdinand „Ferry“ Kovarik die Mitmenschen im Advent mit einer amüsanten Lesung zum Schmunzeln: Die heurige Veranstaltung hat den nicht allzu ernst gemeinten Titel „Alle Jahre (z)wieda...“ und findet am Sonntag, 3. Dezember, im gemütlichen „Schutzhaus der Gartenfreunde Ottakring“ (16., Steinlegasse 15, Gaststätte Familie Gsöls) statt. Der Eintritt ist gratis. „Spenden werden nicht zurückgewiesen!“, meint Kovarik mit einem unübersehbaren Augenzwinkern. Der Rezitationsnachmittag beginnt um 17.00 Uhr.

Zu hören sind die besten weihnachtlichen Anekdoten aus „Ferry“ Kovariks Bücher-Reihe „Schmankerln aus Ottakring“ und bislang noch unveröffentlichte „Weihnachtsg’schichterln“. Begleitet wird die pointierte Lesung mit melodiösen Darbietungen der „Wiener Zitherfreunde“. Mehr Informationen: Telefon 0650/418 81 30.

Der Advent-Nachmittag mit Professor Ferdinand „Ferry“ Kovarik wird seitens des Bezirkes und durch den „Bezirksmuseumsverein“ unterstützt. Humor ist Trumpf bei dieser Lesung und demgemäß spricht der Rezitator: „Wer ist’s, der an der Tür so pumpert? Es ist der Weihnachtsmann mit seinem...!“. Kovarik ist Träger des „Goldenen Verdienstzeichens des Landes Wien“ (1997) und war als Leiter einer „Bürgerdienst“-Stelle, Personalvertreter sowie Bezirksmandatar tätig. Die Anekdoten-Serie „Schmankerln aus Ottakring“ umfasst mittlerweile neun Bände. Als Autor der spannenden Bezirkschronik „100 Jahre Ottakring bei Wien“ hat sich der Pensionär, Publizist und Deklamator ebenso verdient gemacht.

Neben humorigen Erzählungen rund ums Christfest wie „Sparsame Weihnachten“ und „Neue Weihnacht“ liest Ferdinand Kovarik bei der diesjährigen „Weihnachtslesung“ viele andere launige Texte („Und fürchtet Euch nicht“, „Die begreifliche Erregung“, „Der Hypochonder“, „Baumfrevel“, u.v.a.). Der Vortragskünstler erzählt über eigenwillige Zeitgenossen, darunter der „Schlürf Hansl“, der „Hirnederl“ sowie der „Rostige“, auch „Rotschädl“ genannt. Mit seinen Lesungen und Publikationen bereichert der als „Ottakringer Urgestein“ und als „Ottakringer mit Leib und Seele“ geltende Kovarik die bunte Kultur-Szene im 16. Bezirk.

Allgemeine Informationen:
Musik-Ensemble „Wiener Zitherfreunde“:
www.wiener-zitherfreunde.at
Kultur-Veranstaltungen im 16. Bezirk:
www.wien.gv.at/bezirke/ottakring/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019