„Hohes Haus“ über Volkes Votum

Am 3. Dezember um 12.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Patricia Pawlicki präsentiert das ORF-Parlamentsmagazin am Sonntag, dem 3. Dezember, um 12.00 Uhr in ORF 2, mit folgenden Beiträgen:

Gebildete Bildner
Ein wichtiges Thema bei den Regierungsverhandlungen ist das Bildungspaket. Manche der geplanten Maßnahmen sind umstritten, wie zum Beispiel die leistungsgerechte Entlohnung von Lehrern. Woran soll das gemessen werden? Eine große Herausforderung in den nächsten Jahren wird eine anstehende Pensionierungswelle sein. Insbesondere Musiklehrer werden dringend gesucht. Können Quereinsteiger Abhilfe schaffen? Max Biegler hat mit der Ministerin, dem Landesschulratspräsidenten von Niederösterreich, dem obersten Gewerkschafter und einem Quereinsteiger gesprochen. Dazu im Studio:
Bildungswissenschafter Stefan Hopmann, Universität Wien.

Volkes Votum
Ein Herzensanliegen der FPÖ bei den Regierungsverhandlungen ist der Ausbau der direkten Demokratie. Im Parlament wird seit Jahrzehnten darüber debattiert. Die ÖVP steht beim Ausbau der unmittelbaren Bürgerbeteiligung eher auf der Bremse. SPÖ und NEOS sind dagegen, die Liste Pilz wartet ab. Experten sehen mehr Volksabstimmungen sehr kritisch, insbesondere wird sich nicht jedes Thema auf eine Ja/Nein-Fragestellung reduzieren lassen. Kathrin Pollak hat sich umgehört.

Verdienter Verdienst
Verdienen Politiker, was sie verdienen? Eine Frage, die sich nicht einfach beantworten lässt. Christian Kern, Kira Grünberg und die Entgeltfortzahlung für Minister und Abgeordnete nach ihrem Ausscheiden aus der Politik sorgen dieser Tage für Gesprächsstoff. Dagmar Wohlfahrt hat sich angesehen, was dahintersteckt und wie man das schwierige Verhältnis zwischen Geld und Politik entkrampfen könnte.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003