Auftakt für Abfallprojekt in Serbien

Umweltbundesamt und Partner unterstützen bei der Erstellung einer neuen Abfallstrategie für Serbien und bringen nationalen Abfallwirtschaftsplan auf den Weg

Wien (OTS) - Mit der offiziellen Auftaktveranstaltung am 30. November in Belgrad hat das Umweltbundesamt ein neues Abfallprojekt in Serbien gestartet. In zwei Vorgängerprojekten erarbeiteten die österreichischen ExpertInnen gemeinsam mit Partnern aus anderen EU Mitgliedsstaaten und den serbischen Behörden neue Maßstäbe für den Umgang mit gefährlichen Abfällen. Ziel des neuen Projekts ist, den strategischen und gesetzlichen Rahmen für die Abfallwirtschaft zu verbessern und so Serbien im Beitrittsprozess zur EU zu unterstützen.

Zu diesem Zweck evaluiert und aktualisiert ein ExpertInnenteam unter der Leitung des Umweltbundesamtes in den nächsten zwei Jahren die bestehende Abfallstrategie. In enger Zusammenarbeit mit den nationalen Stakeholdern entwickelt das Team ein Abfallvermeidungsprogramm und einen nationalen Abfallwirtschaftsplan für Serbien.

Weitere Informationen:
http://www.umweltbundesamt.at/news_171201

Rückfragen & Kontakt:

Sabine Enzinger, Pressestelle Umweltbundesamt, Tel.: 01/313 04-5432, E-Mail: sabine.enzinger@umweltbundesamt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UBA0001