Wien-Landstraße: Festnahme nach Lichtbildveröffentlichung

Wien (OTS) - Wie bereits berichtet, fahndete die Wiener Polizei nach einem mutmaßlichen Vergewaltiger der im Zeitraum vom 10. Oktober 2017 bis 14. November 2017 mehrere Frauen sexuell bedrängte.
Aufgrund der Lichtbildveröffentlichung und der Medienberichterstattung meldete sich noch ein weiteres Opfer bei der Polizei. Die 23-Jährige befand sich gerade am nach Hause weg. Im Bereich der Kollergasse folgte ihr der Mann ins Stiegenhaus, attackierte die junge Frau von hinten und bedrängte sie sexuell. Als die 23-Jährige den Beschuldigten anschrie und von sich wegstieß, flüchtete dieser aus dem Stiegenhaus.
Am 24. November 2017 hat sich der Gesuchte auf die Polizeiinspektion Van der Nüll Gasse begeben und sich gestellt. Bei einer durchgeführten Wahlkonfrontation haben alle fünf Opfer den Beschuldigten wiedererkannt. Der 22-Jährige zeigte sich im Zuge der Einvernahmen teils geständig.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003