Linhart: Erfolgreiche Zusammenarbeit im Alpenraum im Sinne des Subsidiaritätsprinzips

Generalversammlung der EU-Alpenraumstrategie in Bayern

Wien/München (OTS) - Außenamtsgeneralsekretär Michael Linhart begrüßte anlässlich der Generalversammlung der EU-Alpenraumstrategie (EUSALP) in München die erfolgreiche Kooperation im gesamten Alpenraum. „Die Strategie zeigt, wie gute, regionale Zusammenarbeit bei gemeinsamen, grenzüberschreitenden Herausforderungen aussieht. Die Führungsrolle der Regionen gewährleistet zudem eine spürbare Bürgernähe und ist ein Beispiel für die richtige Anwendung des Subsidiaritätsprinzips in der EU“, betonte Linhart.

Die EU-Alpenraumstrategie wurde 2015 mit dem Ziel ins Leben gerufen, Wettbewerbsfähigkeit und Innovation, umweltfreundliche Mobilität und nachhaltige Bewirtschaftung von Energie-, Natur- und Kulturressourcen in der Alpenregion zu fördern. Sie umfasst 7 Staaten und 48 Regionen mit insgesamt ca. 80 Millionen Bürgerinnen und Bürgern. 2017 führt Bayern den Vorsitz, 2018 übernimmt das Land Tirol.

Die EU-Alpenraumstrategie zielt auf einen abgestimmten Ansatz aller Teilnehmer, die Nutzung von Synergien und den wirksamen Einsatz bestehender EU-Mittel und anderer Finanzinstrumente ab. Ihr Mehrwert besteht in gemeinsam identifizierten Prioritäten und in einer neuen Beziehung zwischen Metropolen, urbanen Gebieten und Bergregionen, die alle Akteure in der Region einbezieht.

Rückfragen & Kontakt:

BMEIA
Presseabteilung
+43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001