Unterzeichnung Start-up-Kooperation Wien Berlin

Wien (OTS/RK) - Heute, Mittwochvormittag, hat Bürgermeister Michael Häupl seinen Berliner Amtskollegen, Michael Müller, im Wiener Rathaus empfangen. Zwischen den beiden Städten wurde das Projekt „Start Alliance“, eine Kooperation im Bereich Start-ups, vereinbart. Unterzeichnet haben den Vertrag Stefan Franzke, Geschäftsführer von „Berlin Partner“, und Gerhard Hirzci, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien. Bei der Unterzeichnung war auch Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner anwesend.

Start Alliance wurde auf Initiative von „Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie“ im Jahr 2015 mit den sechs folgenden Städten gegründet: Berlin, London, New York, Paris, Shanghai und Tel Aviv. Ziel ist der Ausbau der Vernetzung von Start-ups. So sollen unter anderem die Weltmärkte für die jungen Unternehmen leichter zugänglich sein. Start Alliance ist eine Anlaufstelle für UnternehmerInnen aus den jeweiligen teilnehmenden Städten. Diese stellen Start-ups individuelle Angebote zur Verfügung. Alle Informationen über Wien finden Sie demnächst unter http://www.startalliance.net

Über den Start-up-Standort Wien

Zwei Drittel aller österreichischen Start-ups haben ihren Sitz in Wien. Jedes Jahr werden zwischen 400 und 500 neue Start-ups gegründet. Derzeit gibt es in der Bundeshauptstadt 32 Co-working-spaces, 20 Inkubatoren und Acceleratoren. Über 60 Prozent der Wiener Start-ups sind im Bereich Digital Industry tätig. Zudem rangiert Wien unter den Top 10 der „Best Start-up-Supportern“. Aktuell stehen Fördergelder in der Höhe von 50 Millionen Euro Start-ups in Wien zur Verfügung.

(Schluss) hie

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018