Ermittlungserfolg: Serien-Fahrraddiebe ausgeforscht und festgenommen

Wien (OTS) - Die Gruppe Paal (Suchtmittel Beschaffungskriminalität) des Landeskriminalamts Wien konnte nach umfangreichen Ermittlungen mehrere Fahrraddiebe festnehmen:

• Im Juli 2017 wurde im Zuge einer internen Fahndung ein Tatverdächtiger gesucht, der im 1. Bezirk zumindest drei Fahrräder gestohlen hatte. Daraufhin konnte ein 26-Jähriger, der erst im Februar 2017 aus der Strafhaft wegen gewerbsmäßigen Fahrraddiebstahls entlassen worden war, ausgeforscht und von Polizisten in Wien-Ottakring festgenommen werden. Er gab zu, seit seiner Haftentlassung etwa 45 Fahrräder gestohlen und weiterverkauft zu haben. Tatsächlich zugeordnet werden konnten ihm bislang 28 Fahrraddiebstähle mit einer Gesamtschadensumme in Höhe von rund 19.500 Euro. Der 26-Jährige wurde nun zu einer erneuten Haftstrafe von 30 Monaten verurteilt.

• Im Juni 2017 erhielt die Polizei einen Hinweis, dass ein 34-jähriger Tatverdächtiger zur Finanzierung seiner Heroinsucht Kellereinbrüche beging. Im Zuge umfassender Ermittlungen konnten insgesamt sechs weitere mutmaßliche Täter im Alter von 27 bis 41 Jahren, die an den Einbrüchen beteiligt waren, eruiert und nach einem Einbruchsversuch in Purkersdorf festgenommen werden. Die Tätergruppe verschaffte sich – zumeist mit nachgemachten Schlüsseln oder Zentralschlüsseln – Zutritt zu Kellerabteilen und stahl hochpreisige Fahrräder, die zum Weiterverkauf im Ausland bestimmt waren. Den Festgenommenen konnten im Zeitraum von November 2015 bis Juli 2017 insgesamt 31 Diebstähle sowie 23 versuchte Diebstähle nachgewiesen werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 68.000 Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005