KINO VOD CLUB AUSTRIA Österreichisches Kino für zuhause

30 VOD Plattformen starten gleichzeitig auf 30 Webseiten von 30 Kinos in ganz Österreich. Eine Initiative zur Sichtbarmachung des österr. Kinofilms

Kinos sind kulturelle Nahversorger! Ich möchte, dass sie bei neuen Verwertungswegen Geld verdienen und nicht Großkonzerne. Deshalb unterstütze und begrüße ich die Initiative KINO VOD CLUB AUSTRIA
Josef Hader
Wir sind überzeugt mit dieser Initiative noch MEHR Publikum für den österreichischen Film zu gewinnen und GLEICHZEITIG auch das Kino als Ort für ein gemeinsames Film-Erlebnis zu stärken.
Alexander Syllaba, Clemens Kopetzky

Wien (OTS) - Bei einem Pressegespräch im heuer am Karlsplatz wurde heute mit prominentem Podium (u.a. mit dem Schauspieler Josef Hader, Renate Wurm von Das Kino Salzburg, den ProduzentInnen Dieter Pochlatko (epo Film), Tommy Pridnig (Lotus Film) und Barbara Pichler (KGP Film)) der KINO VOD CLUB AUSTRIA vorgestellt.

Ab heute können österreichische Filme über die Webseiten der teilnehmenden Kinos in ganz Österreich gestreamt werden. 30 VOD Plattformen starten gleichzeitig in ganz Österreich auf über 30 bestehenden Kunden-Kino-Seiten mit über 150 österreichischen Kinofilmen. Die Filmlandschaft Österreichs wird mit dem KINO VOD CLUB AUSTRIA auf mehreren Ebenen nachhaltig erweitert und gestärkt. Bis jetzt ist die online Verwertung der Filme auf Kosten der Kinos passiert. Erstmals profitieren die teilnehmenden Kinos aber auch die FilmemacherInnen an der Onlineverwertung.

Kinos sind kulturelle Nahversorger! Ich möchte, dass sie bei neuen Verwertungswegen Geld verdienen und nicht Großkonzerne. Deshalb unterstütze und begrüße ich die Initiative KINO VOD CLUB AUSTRIA“ - Josef Hader

Österreichische Kinos beteiligen sich erstmals aktiv und bundesweit an der Onlineverwertung von österreichischen Kinofilmen und bieten diese online ihren BesucherInnen an.

Wir sind überzeugt mit dieser Initiative noch MEHR Publikum für den österreichischen Film zu gewinnen und GLEICHZEITIG auch das Kino als Ort für ein gemeinsames Film-Erlebnis zu stärken.
Alexander Syllaba, Clemens Kopetzky (Projektinitiatoren)

Weitere Bilder finden Sie in der APA-Fotogalerie.

Rückfragen & Kontakt:

apomat* büro für kommunikation GmbH
Mahnaz Tischeh
T +43 699 11902257
E office@apomat.at
W www.apomat.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011