Best-Ager und ihre Wohn-Wünsche

Wohnen im besten Alter

Interessant erscheint jedoch, dass beinahe die Hälfte jener Befragten, die einen Wohnsitzwechsel im Alter bereits hinter sich hatten, noch gar keine Lösung für das Objekt gefunden hatte. Nur 13% haben es tatsächlich innerhalb der Familie übergeben. Wunsch und Realität klaffen hier auseinander, denn häufig können oder wollen die Nachkommen das Haus oder die Wohnung nicht übernehmen. Umso wichtiger ist es, sich rechtzeitig Gedanken zu machen was im Alter mit der Immobilie geschehen soll.
Ing. Mag. (FH) Peter Weinberger, Geschäftsführer Raiffeisen Immobilien NÖ/Wien/Burgenland
Vor allem im ländlichen Raum zeigt unsere Erfahrung, dass der Wert des vorhandenen Einfamilienhauses häufig unter den Anschaffungskosten eines neuen Alterswohnsitzes liegt.
Ing. Mag. (FH) Peter Weinberger, Geschäftsführer Raiffeisen Immobilien NÖ/Wien/Burgenland
Gemeinsam mit den Raiffeisenbanken planen wir daher spezielle Servicepakete für Best-Ager: Im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgespräches sollen die zukünftigen Wohnbedürfnisse erhoben werden. Die Raiffeisen Immobilien Experten können dann den Wert der vorhandenen Immobilie schätzen und dem Kaufpreis der Wunschimmobilie gegenüberstellen. Ein Ansparplan ermöglicht die Differenz zwischen diesen Werten zu schließen.
Mag. Nikolaus Lallitsch, Geschäftsführer Raiffeisen Immobilien Steiermark und Sprecher von Raiffeisen Immobilien Österreich

Wien (OTS) - Rund drei Millionen ÖsterreicherInnen sind derzeit zwischen 45 und 69 Jahren alt – mit steigender Tendenz: Im Jahr 2030 werden es über 3,2 Millionen sein. Der Anteil der über 50jährigen, die sog. „Best-Ager“, wird dann bei 44 % der Gesamtbevölkerung liegen (Quelle: Statistik Austria). Eine 50jährige Österreicherin darf sich 2030 im Durchschnitt auf weitere 36 Lebensjahre freuen, ein 50jähriger Österreicher auf 34 Jahre (Quelle: APA/The Lancet). Raiffeisen Immobilien, Österreichs führende Immobilienmakler-Organisation, hat diese Entwicklung zum Anlass genommen, um den Wohnbedürfnissen und –Wünschen der Generation 50plus mit einer breit angelegten Marktforschung auf den Grund zu gehen.[1] Befragt wurden 45- bis 69jährige ÖsterreicherInnen aus allen Bundesländern.

Zwei Drittel sind bereit im Alter zu übersiedeln

Trotz Zufriedenheit mit der aktuellen Wohnsituation – 84% der Befragten sind mit ihrer Wohnsituation zufrieden oder sogar sehr zufrieden – zeigen die Umfrageergebnisse eine hohe Mobilität und Bereitschaft, kurz vor bzw. während des Ruhestandes zu übersiedeln: 68% der Befragten können sich das vorstellen, 12% haben bereits ihren Wohnsitz gewechselt. Die häufigsten Gründe für einen Wohnsitzwechsel im Ruhestand sind der Wunsch nach Ortsveränderung (26%) und der Wunsch, das zu groß gewordene Heim gegen ein neues, besser zu den aktuellen Bedürfnissen passendes zu tauschen (23%). Und fast die Hälfte, nämlich 46% möchten im Alter endlich ihren lange gehegten Wohntraum verwirklichen.

Wer sich eine Übersiedelung vorstellen kann und Haus oder Wohnung im Eigentum besitzt, ist sehr häufig noch unschlüssig, was damit im Falle eines Wohnsitzwechsels im Alter geschehen soll: 39% gaben an, noch keine Pläne für die derzeitige Wohnimmobilie zu haben. 31% haben vor, sie an die Nachkommen zu übergeben, 23% wollen ihren Wohnsitz verkaufen, 6% vermieten.

Neues Zuhause zumeist durch alte Immobilie nicht finanzierbar

Interessant erscheint jedoch, dass beinahe die Hälfte jener Befragten, die einen Wohnsitzwechsel im Alter bereits hinter sich hatten, noch gar keine Lösung für das Objekt gefunden hatte. Nur 13% haben es tatsächlich innerhalb der Familie übergeben. Wunsch und Realität klaffen hier auseinander, denn häufig können oder wollen die Nachkommen das Haus oder die Wohnung nicht übernehmen. Umso wichtiger ist es, sich rechtzeitig Gedanken zu machen was im Alter mit der Immobilie geschehen soll.“, rät Ing. Mag. (FH) Peter Weinberger, Geschäftsführer Raiffeisen Immobilien NÖ/Wien/Burgenland und Sprecher von Raiffeisen Immobilien Österreich. Vor allem sollte man sich beizeiten Gedanken über die wirtschaftlichen Möglichkeiten machen: Denn in 53% aller Fälle, in denen eine Übersiedelung rund um den Pensionsantritt stattfand, konnte die neue Immobilie durch den Verkaufswert der alten nicht zur Gänze finanziert werden. „Vor allem im ländlichen Raum zeigt unsere Erfahrung, dass der Wert des vorhandenen Einfamilienhauses häufig unter den Anschaffungskosten eines neuen Alterswohnsitzes liegt.“, so Weinberger.

Raiffeisen plant Best-Ager-Servicepakete

Mag. Nikolaus Lallitsch, Geschäftsführer Raiffeisen Immobilien Steiermark und Sprecher von Raiffeisen Immobilien Österreich: „Gemeinsam mit den Raiffeisenbanken planen wir daher spezielle Servicepakete für Best-Ager: Im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgespräches sollen die zukünftigen Wohnbedürfnisse erhoben werden. Die Raiffeisen Immobilien Experten können dann den Wert der vorhandenen Immobilie schätzen und dem Kaufpreis der Wunschimmobilie gegenüberstellen. Ein Ansparplan ermöglicht die Differenz zwischen diesen Werten zu schließen.

Ruhig, verkehrsgünstig und unterhaltsam

Hinsichtlich des Umfeldes wünschen sich die 45- bis 69-Jährigen für ihren Wohntraum im Alter mehrheitlich eine ruhige Lage (91%) – gleichzeitig soll er aber auch verkehrsgünstig gelegen sein (87%) und die Möglichkeit bieten, die eigenen Hobbies in unmittelbarer Nähe auszuüben (84%). Bei der Ausstattung rangiert Barrierefreiheit mit 79% vor ökologischer und energieeffizienter Bauweise (73%) sowie attraktiver Architektur (65%). Bereits auf Platz vier der Hitliste folgt die Ausstattung mit Sicherheitstechnik (64%), vor intelligenter Haustechnik mit 45%.

Best-Ager-Immobilien auf www.immo50plus.at

Eine Auswahl „Best-Ager-tauglicher“ Immobilien – von der Eigentumswohnung bis zur Villa – finden Interessierte ab sofort auf dem neuen Best-Ager-Wohnportal von Raiffeisen Immobilien: Unter www.immo50plus.at bietet die Plattform neben hunderten gut geeigneten Objekten aus ganz Österreich nützliche Tipps und News rund um Fragen des Wohnens im Alter, wie z.B. einen Leitfaden „Unsere Altersimmobilie: bewohnen, vermieten, verkaufen?“ oder den Online-Check „Passt Ihre Immobilie noch zu Ihnen?

[1] Wohnen im besten Alter; 628 Interviews mit 45- 69-Jährigen aus ganz Österreich, durchgeführt im August/September 2017 von BMM Markt- und Trendforschung im Auftrag von Raiffeisen Immobilien Österreich

Weitere Bilder finden Sie in der APA-Fotogalerie.

Studienergebnisse
Hier downloaden

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Anita Köninger
Raiffeisen Immobilien NÖ Wien Burgenland
F.-W.-Raiffeisen-Platz 1, A-1020 Wien
Tel. +43-(0)517 517-33
E-Mail: anita.koeninger@riv.at
www.raiffeisen-immobilien.at
www.immo50plus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010