Zu Altersstudie: Pensionistenverbands-Angebot hilft gegen Einsamkeit

„Gemeinsam statt einsam“ – Im Pensionistenverband ist Jede/Jeder herzlich willkommen

Wien (OTS) - Zur aktuellen Studie über Wünsche und Ängste im Alter durchgeführt vom market-Institut, erklärte Pensionistenverbands-Generalsekretär Andreas Wohlmuth in einer ersten Stellungnahme, „dass das vielfältige Angebot des Pensionistenverbandes das beste Mittel gegen Einsamkeit ist.“

Wohlmuth: „Dem Kampf gegen die Einsamkeit hat sich der Pensionistenverband seit seiner Gründung im Jahr 1949 verschrieben und diese Aufgabe ist heute aktueller denn je. Deshalb lautet der immer gültige Slogan des Pensionistenverbandes auch ‚Gemeinsam statt einsam‘“. Der Pensionistenverband bietet in über 1.700 Orts- und Bezirksgruppen in nahezu jeder Gemeinde in Österreich ein vielfältiges Aktivitätenprogramm: Das reicht von ganz normalen Klubnachmittagen, an denen man plaudern und sich austauschen, Sozialkontakte knüpfen und pflegen kann, bis hin zu speziellen Angeboten mit Bewegung zum Beispiel Kegeln, Tischtennis, Gymnastik oder Wandern über kulturelle Aktivitäten wie Ausstellungsbesuche, Vorträge und Theaterbesuche. Sehr beliebt sind Computer-, Tablet- und Handykurse und vor allen Tagesausflüge zu interessanten Orten bzw. Sehenswürdigkeiten verbunden mit kulinarischen Freuden. Diese Aktivitäten sind auch preislich sehr attraktiv und leistbar. Besonders großen Stellenwert haben Reisen – von Österreich-Urlauben, Wellness, Busreisen, Flugreisen in Europa sowie Kreuzfahrten bis hin zu speziellen Reisen nach Übersee“, so Wohlmuth.

Der Pensionistenverbands-Generalsekretär sieht die Aufgaben des Pensionistenverbandes in Zukunft „trotz zunehmender Individualisierung“ sogar wachsen: „Der gesellschaftliche und demografische Wandel macht den Pensionistenverband wichtig im Kampf gegen die Einsamkeit, in der Interessenvertretung und in der Beratung.“

Auch die ehrenamtliche Tätigkeit stellt Wohlmuth in den Vordergrund:
„Für viele Menschen geht es nach der Pensionierung darum, eine sinnvolle Aufgabe zu übernehmen, mit und für Menschen tätig zu sein. Der Pensionistenverband hat über 20.000 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und das Tätigkeitsspektrum ist breit gefächert, sowohl von den Aufgaben als auch vom Umfang: vom Ortsgruppen-Fotografen bis zur Kassierin, vom Reiseleiter bis zu Sportgruppen-Betreuerin, vom Sozialberater bis zur Kulturreferentin, von der Ortsgruppe-Vorsitzenden bis zum Präsidenten. Für viele unserer Funktionärinnen und Funktionäre ist das ein Fulltime-Job. Die Freude an der Tätigkeit ist ihnen allen anzusehen!“, so Wohlmuth.

Wohlmuth abschließend: „Im Pensionistenverband Österreichs ist Jede/Jeder herzlich willkommen. Als Mitglied oder im Rahmen einer ehrenamtlichen Mitarbeit!“ Der Pensionistenverband hat aktuell über 390.000 Mitglieder und ist die größte Seniorenorganistion Österreichs. Die Kontakt-Telefonnummer lautet 01-31372, im Internet ist der Pensionistenverband unter www.pvoe.at zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs
Andreas Wohlmuth
Generalsekretär
0664 48 36 138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001