Die chinesische Provinz Zhejiang erreicht vorzeitig ihr 5-Jahresziel der Nutzung von US$ 75 Milliarden an ausländischem Kapital

Hangzhou, China (ots/PRNewswire) - Die chinesische Provinz Zhejiang registrierte nach Angaben des Zhejiang Provincial Department of Commerce in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 eine tatsächliche Nutzung von 91,91 Milliarden Yuan an ausländischem Kapital, eine Steigerung um 13,7 % im Jahresvergleich (bzw. US$ 13,52 Milliarden; dies entspricht einer Steigerung um 10,2 % in US Dollar).

Die Provinz hat im Zeitraum von Anfang 2013 bis Ende September 2017 ausländisches Kapital in Höhe von insgesamt 500,35 Milliarden Yuan verwendet und damit das Ziel der Nutzung von 500 Milliarden Yuan an ausländischem Kapital innerhalb von fünf Jahren bereits einige Monate vor dem geplanten Zeitpunkt erreicht. Am Anfang des Jahres 2013 gab die Provinzregierung als Ziel für die Verwendung von ausländischem Kapital zwischen 2013 und 2017 den Betrag von 500 Milliarden Yuan vor. Dies entspricht den Hauptpunkten, die auf dem 18. Parteikongress festgelegt wurden, und die der weiteren Umsetzung der Strategie des Einsatzes von acht identifizierten Stärkefeldern und dem Ergreifen von acht damit verbundenen Maßnahmen zur Verwendung von ausländischem Kapital als Mittel zur Verbesserung der Effizienz von Investitionen und der Unterstützung der Wirtschaftsreform dienen.

Die Provinz Zhejiang hat seit Jahren die Nutzung von ausländischem Kapital ausgebaut, Direktinvestitionen aus den Industrieländern gesteigert, die Infrastruktur zur Unterstützung des Einsatzes von ausländischem Kapital optimiert und damit die zunehmende Bedeutung des ausländischen Kapitals für die wirtschaftliche Entwicklung der Provinz gesteigert. Die tatsächliche Nutzung von ausländischem Kapital erreicht zwischen 2013 und September 2017 US$ 78 Milliarden, eine Steigerung um 7,7 % im Jahresvergleich. Auf Direktinvestitionen aus der EU entfielen 7,4 % des gesamten ausländischen Kapitals der Provinz, verglichen mit bisher 4,3 %, auf Direktinvestitionen aus Japan 3,2 % des gesamten ausländischen Kapitals der Provinz, verglichen mit bisher 2,9 %.

Die Provinzregierung weitete im Juni 2017 den Einsatz von ausländischem Kapital aus, um lokale Unternehmen an internationale Standards heranzuführen. Dazu gehörte die Einhaltung internationaler Gesetze, womit ausländischen Investoren die betriebliche Tätigkeit erleichtert und gleichzeitig der Politik der chinesischen Regierung hinsichtlich des fairen Wettbewerbs zwischen chinesischen und ausländischen Investoren nachgekommen wird.

Die Provinz Zhejiang hat sich das Ziel gesetzt, das Management ausländischer Kapitalinvestitionen weiter zu verbessern, die Servicequalität auf Weltniveau zu gewährleisten und Privatpersonen, Investoren oder Unternehmer, die Investitionsmöglichkeiten in Zhejiang suchen, das Gefühl zu geben, zu Hause zu sein. Das Endziel der Provinz ist die Schaffung eines High-End-Clusters von ausländischem Kapital und die Aufrechterhaltung ihrer Führungsposition in China bei der Verwendung von ausländischem Kapital.

Rückfragen & Kontakt:

Fr. Liu
+86-571-8196-1818
liufengyue@biiiu.cn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0006