Hirz: Öffentlich Bedienstete: Bundesgehaltsabschluss muss auch für OÖ Bedienstete gelten – Grüne OÖ. bringen Antrag im Landtag ein

AltenpflegerInnen, Pflegepersonal, KindergärtnerInnen oder SozialarbeiterInnen dürfen von Schwarz-Blau nicht zur Kasse gebeten werden.

Linz (OTS) - „Wir Grüne fordern eindringlichst eine faire Gehaltssteigerung für die öffentlich Bediensteten. Wir werden im Landtag einen Antrag einbringen, den Gehaltsabschluss im Bund von 2, 33 Prozent auch für die öffentlich Bediensteten in Oberösterreich zu übernehmen. AltenpflegerInnen, Pflegepersonal in Krankenhäusern und Betreuungseinrichtungen, KindergärtnerInnen, SozialarbeiterInnen – sie alle leisten großartige Arbeit und dürfen von Schwarz-Blau nicht zur Kasse gebeten werden. Das lehnen wir Grüne kategorisch ab“, kündigt der Grüne Klubobmann LAbg. Gottfried Hirz eine entsprechende Initiative im Landtag an.

Die Grünen stellen sich ganz klar gegen de facto Lohnkürzungen für die öffentlich Bediensteten. „Die Wirtschaft zieht an und damit profitiert auch das Budget. Bei erwarteten 100 Millionen Euro Mehreinnahmen im Budget 2018 ist einen Gehaltsabschluss unter der Inflationsrate ganz einfach nicht fair“, betont Hirz.

Rückfragen & Kontakt:

Presse Die Grünen OÖ
Mag. Hadmar Hölzl
0664 8317459
hadmar.hoelzl@gruene.at
ooe.gruene.at
Landgutstraße 17
4040 Linz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRO0002