ESF-Jahrestagung 2017 zur Armutsbekämpfung in Österreich am 23. November 2017 in Wien

60. Jahre Europäischer Sozialfonds

Wien (OTS) -

ESF-Jahrestagung 2017 zur Armutsbekämpfung in Österreich am 23. November 2017 in Wien

Das Sozialministerium lädt nächste Woche Donnerstag, 23. November ins Museum für Angewandte Kunst (MAK) in Wien zur ESF Jahrestagung 2017, bei der gleichzeitig der 60. Geburtstag des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefeiert wird.

Der ESF wurde 1957 mit der Unterzeichnung der Römischen Verträge gegründet und ist damit der älteste Fonds der Europäischen Union. In der aktuellen Förderperiode 2014-2020 werden mit dem ESF über 875 Mio Euro in Österreich investiert.

Die heurige Veranstaltung widmet sich dem thematischen Schwerpunkt der ESF Umsetzung: der Armutsbekämpfung. Unterschiedliche ESF-finanzierte Projekte werden sich und ihre Arbeit vorstellen, ein weiterer Programmpunkt bildet das Kabarett „Europa für wirklich Erwachsene“ von Gerald Pichowetz und Gerhard Loibelsberger.

Zu den RednerInnen zählen u.a. Egbert Holthuis (Referatsleiter DG EMPLOYMENT - Europäische Kommission), Gudrun Biffl (Leiterin des Department Migration und Globalisierung der Donau-Universität Krems) und Brigitte Unger (Direktorin des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts WSI in der Hans Böckler Stiftung in Düsseldorf). Das konkrete Programm finden Sie hier: www.sozialministerium.at/esf-jahrestagung-2017.

Die Veranstaltung ist medienöffentlich. Eine Anmeldung unter kommunikation@sozialministerium.at ist zwingend erforderlich.

Datum: 23.11.2017, 09:00 - 13:00 Uhr

Ort: MAK, Vortragssaal
Weiskirchnerstraße 3, 1010 Wien, Österreich

Url: http://www.sozialministerium.at/esf-jahrestagung-2017

Rückfragen & Kontakt:

Sozialministerium
Abteilung Kommunikation und Service (AKS)
01-71100-862199
kommunikation@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at
www.facebook.com/sozialministerium

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001