Wien-Leopoldstadt: Landeskriminalamt befreit Minderjährige

Wien (OTS) - Am 15. November 2017 kontaktierte eine vermisste 16-Jährige ihre Eltern und gab an, dass sie sich in einem Bordell im 2. Bezirk aufhält. Am Telefon sagt die Vermisste, dass sie nach Hause möchte, es ihr aber nicht erlaubt wird. Die Eltern verständigten sofort die Polizei, und die Beamten vom Landeskriminalamt (Gruppe Lager) führten umgehend eine Kontrolle des besagten Bordells durch. An der Örtlichkeit kontrollierten die Beamten eine Person, die der Gesuchten sehr ähnlich sah. Im Zuge der Personenkontrolle stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um die vermisste 16-Jährige handelte. Sie legitimierte sich mit einer gefälschten ID-Karte und einer gefälschten grünen Kontrollkarte.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001