PRVA & VIKOM Tirol: Einladung: „Wird der Tourismus wirklich schlecht geredet?“

Innsbruck (OTS) - Der Tourismus ist in Tirol ein unverzichtbarer Wirtschaftszweig. Dennoch beklagen Tourismusvertreter gerne, dass die Branche in der Öffentlichkeit oft schlecht dargestellt wird - Anlass genug für die APA-DeFacto, Österreichs führenden Anbieter für Medienbeobachtung & Media Intelligence, den Tatsachen auf den Grund zu gehen und eine Medienresonanzanalyse über den Tiroler Tourismus zu erstellen.

Bei unserer Veranstaltung „Wird der Tourismus wirklich schlecht geredet?“ am Mittwoch, den 22. November 2017, um 19.00 Uhr, im Hotel aDLERS, Raum Bergisel, Bruneckerstraße 1, 6020 Innsbruck, präsentiert APA-DeFacto exklusiv die Studie. Über die Ergebnisse diskutieren im Anschluss

• Mag. Klemens Ganner, Geschäftsführer APA-DeFacto GmbH

• Sepp Schellhorn, Abgeordneter zum Nationalrat und Gastronom

• Mag. Oliver Schwarz, Geschäftsführer Ötztal Tourismus

• Alois Vahrner, Chefredakteur Tiroler Tageszeitung

Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein. Wir freuen uns über Ihr Interesse und bitten um Anmeldung bis 20. November an tirol@prva.at oder über die PRVA-Website.

Für Mitglieder ist die Veranstaltung kostenfrei, für Nicht-Mitglieder wird ein Unkostenbeitrag von € 30,- (inkl. MwSt.) verrechnet. Dieser Betrag wird am Veranstaltungsabend bar eingehoben.

PRVA & VIKOM Tirol: „Wird der Tourismus wirklich schlecht geredet?“

Datum: 22.11.2017, 19:00 Uhr

Ort: Hotel Adlers
Bruneckerstraße 1, 6020 Innsbruck, Österreich

Url: https://prva.at/events/terminkalender/383

PRVA & VIKOM Tirol: „Wird der Tourismus wirklich schlecht geredet?“
Jetzt anmelden

Rückfragen & Kontakt:

PRVA-Tirol
Ulrich Müller, Geschäftsführer
wiko prevent|k
Franz-Fischer-Straße 7, 6020 Innsbruck
T +43 512 563840-12, M +42 699 16020012
tirol@prva.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRV0002