Monet bis Picasso zum Leben erweckt

Augmented Reality in der Albertina: Kunstwerke mit Artivive-App digital entdecken

Wien (OTS) - In der Albertina können erstmals in einem europäischen Museum ausgewählte Exponate mithilfe der kostenlosen App „Artivive“ in einer neuen Dimension erlebt werden. Halten BesucherInnen ihr Smartphone oder Tablet vor die Werke, werden die Bilder mittels Animationen oder Videos zum Leben erweckt. So entsteht ein völlig neues, erweitertes Kunsterlebnis, in dem klassische und digitale Kunst unmittelbar und niederschwellig verknüpft werden.

Klaus Albrecht Schröder über die App: „Ich glaube, dass es manchmal noch nie begangener Wege bedarf, um Klassiker der Kunst auf spielerische, anti-klassische Weise zu sehen: Die neue App der Albertina erweitert zuerst die Bildwelt – und dann den Horizont der Betrachtenden.“

Im Rahmen der Vienna Art Week haben die Albertina und das Wiener Start-up Artivive am 15. November bei einer Führung erstmals einen Einblick in die Entwicklung und Präsentation von Augmented Reality im Kunstbereich gewährt. Zahlreiche Kunstinteressierte und Fachpublikum aus Galerien und Museen sowie KünstlerInnen zeigten sich von der neuen Technik begeistert, die bereits Anfang 2017 in der Fotoausstellung „Film-Stills“ in der Albertina erprobt wurde.

Dreizehn Werke wie Monets „Seerosenteich“ oder Degas‘ „Zwei Tänzerinnen“ sind ab sofort dauerhaft in der Schausammlung mittels Augmented Reality zu entdecken, weitere Werke sind in Planung. BesucherInnen können sich die App „Artivive“ kostenfrei herunterladen, in der Albertina ist WiFi gratis verfügbar.

Exklusiver Presserundgang: Dienstag, 21. November 2017, 10 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Verena Dahlitz
Pressebüro Albertina
T +43 534 83 510
E v.dahlitz@albertina.at
www.albertina.at
https://artivive.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ABT0001