Kadenbach: Kampfansage gegen Antibiotika-Resistenzen

10. Europäischer Antibiotika-Tag am 18. November

Wien (OTS/SK) - Wenn Antibiotika zu oft oder unsachgemäß eingenommen werden, wird auch die Gefahr größer, dass Körper und Bakterien gegen den Wirkstoff resistent werden. Auch in der Tierzucht werden immer mehr Antibiotika verabreicht. "Multiresistente Keime stellen eine große Bedrohung unserer Gesundheit dar. Da die Resistenz auch bei den Antibiotika der letzten Generation zunimmt, sind wir nah dran an einer erschreckenden Zukunft, in der eine Routineoperation oder eine Hautinfektion wieder lebensbedrohlich werden kann“, warnt Karin Kadenbach, Gesundheitssprecherin der SPÖ-EU-Abgeordneten. ****

25.000 Menschen sterben jährlich in der EU an Infektionen, die auf multiresistente Keime zurückzuführen sind. Zwischen 2010 und 2014 hat sich der Konsum von sogenannten Antibiotika der letzten Generation verdoppelt.

„Es braucht ein Umdenken bei der Behandlung von Infektionen bei Menschen und Tieren. Denn sowohl das oft übereilte Verschreiben von Breitspektrum-Antibiotika als auch die große Nachfrage von PatientInnen ist problematisch. Genauso müssen wir Alternativen für den starken Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung fördern. An wirksamen Behandlungen von Infektionen haben alle Mitgliedstaaten ein Interesse", so Kadenbach und ergänzt: "Die EU-Kommission hat bereits einen Aktionsplan zur Bekämpfung von antimikrobiellen Resistenzen erlassen. Als Berichterstatterin arbeite ich im Gesundheits- und Umweltausschuss an der Position des Europaparlaments und setze mich für einen umsichtigen Einsatz von Antibiotika ein. Ich bin davon überzeugt, dass wir Antibiotika-Resistenzen nur mit dem ganzheitlichen ‚One-Health‘-Ansatz auf europäischer und nationaler Ebene und einer engen Zusammenarbeit im öffentlichen Gesundheits- und Veterinärwesen wirksam bekämpfen können. Sagen wir den multiresistenten Keimen den Kampf an." (Schluss) bj/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001